Tickets für die besten Musicals sichern: Jetzt Tickets kaufen

Musical-Eigenproduktion bei den Wetzlarer Festspielen

Am 10.7.2015 präsentieren die Wetzlarerer Festspiele das Musical LOTTE. Es ist die erste Eigenproduktion seit zwölf Jahren und wird auf dem Roman "Die Leiden des jungen Werthers" von Johann Wolfgang von Goethe basieren. Das Produktionsteam setzt sich aus Kevin Schröder, Marian Lux und Christoph Drewitz zusammen.

Teile diesen Beitrag

Holzstich von "Die Leiden des jungen Werthers
Leiden des jugen Werthers © OgreBot, wikipedia.org

LOTTE feiert am 10. Juli 2015 Premiere

Die Wetzlarer Festspiele wurden auch 2014 sehr gut besucht. 13 937 Zuschauer konnten die Festspiele verzeichnen – nur 300 weniger, als im Rekordjahr 2013 und mit rund 10 000 € mehr Umsatz. Nun plant Wetzlar für die Festspiele 2015 ein besonderes Highlight: Die Eigenproduktion LOTTE. Die Produktionskosten sind schon zum Großteil von Sponsoren gedeckt, weshalb die Veranstalter diesem Projekt zuversichtlich gegenüberstehen.

Goethe erobert die Bühne

Das neue Musical LOTTE soll auf dem Drama „Die Leiden des jungen Werthers“, das aus der Feder von Johann Wolfgang von Goethe stammt, basieren. Es ist nicht das erste Drama von Goethe, das zu einem Musical verarbeitet wurde. Auch sein wohl berühmtestes Werk Faust ist mit Erfolg auf der Musicalbühne vertreten. Schon einmal hat sich also ein Stück von Goethe bewährt und nun soll es ein weiteres Mal gelingen.

Die Handlung dreht sich um den jungen Werther, der seinen Heimatort verlässt und in seiner neuen Heimat Whalheim die junge Lotte kennenlernt. Er verliebt sich in sie, doch ist diese Liebe eher platonisch. Er lernt ihren fast Verlobten Albert kennen und freundet sich mit ihm an. Als jedoch seine Gefühle für Lotte die Überhand zu gewinnen drohen, verlässt er Whalheim für einige Zeit.
Er arbeitet eine Zeit lang bei einem Gesandten am Hofe, doch wird immer mehr wegen seines bürgerlichen Standes immer mehr ausgegrenzt wird und von einer, Lotte ähnelnden, Bekannten darauf hingewiesen wird, dass er zu übermütig und seines Standes nicht bewusst sei. Er verlässt den Hof und kehrt zurück nach Whalheim, wo er sich erneut öfter mit Lotte trifft und sich in diese erneut verliebt, was zu Problemen führt und auf ein tragisches Ende zusteuert.

Erste Eindrücke im November

Am 14.11. wird das Musical im Kellertheater der Presse vorgestellt, wobei es erste musikalische Eindrücke geben wird. Die Uraufführung ist mit dem Wetzlarer Lottenhof bestens gewählt. Es sind 12 Vorstellungen geplant.
Das Stück wird von Kevin Schröder geschrieben, der an Musicalerfolgen wie DER SCHUH DES MANITU und ICH WAR NOCH NIEMALS IN NEW YORK beteiligt war und der neben vielen Übersetzungsarbeiten (u.a. SISTER ACT, DER GRAF VON MONTE CHRISTO) noch Mitbegründer der Schreib:maschine ist, wo er auch eines seiner Musicals vorstellte: DIE TAGEBÜCHER VON ADAM UND EVA.
Die Musik wird von Marian Lux komponiert, die schon für verschiedenste Filme und Serien die Musik lieferte.
Inszeniert wird das Musical von Christoph Drewitz, der u.a. auch bereits ROCKY inszenierte.
Bei diesem künstlerischem Team kann man dem Musical erwartungsvoll entgegen fiebern, denn alle Drei haben bereits viele großartige Projekte und Werke vorzuweisen. Wir dürfen gespannt sein.

Kategorie: Stadttheater

Autor: A. Polifka (30.08.2014)

Teile diesen Beitrag

Monatlicher Musical-Newsletter

Erhalten Sie einmal im Monat kostenlos die wichtigsten Musical-News im Überblick: Welche neuen Musicals laufen wo? Welche tollen Musical-Angebote gibt es? Verpassen Sie keine Hinweise mehr!

Die Abmeldung von dem Newsletter ist jederzeit möglich.

Kommentar hinterlassen

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)
Musical1 Newsletter
Zusammengefasste Musical-News
Hinweise auf gute Musical-Angebote
Regelmäßige Ticketverlosungen
Musical-Neuerscheinungen