Tickets für die besten Musicals sichern: Jetzt Tickets kaufen

LA CAGE AUX FOLLES in den Kammerspielen des Theaters in der Josefstadt

Am 10. September 2015 feiert das Kult-Musical LA CAGE AUX FOLLES in den Kammerspielen der Josefstadt Premiere. Bis Ende März wird die Travestie-Komödie gezeigt. Die Thematik des Musicals, mit den Songs und Texten von Jerry Herman, ist in Zeiten der Diskussion um Homo-Ehe und Gleichberechtigung nach wie vor brandaktuell.

Teile diesen Beitrag

Michael Dangl und Herbert Föttinger
La Cage aux Folles – Michael Dangl & Herbert Föttinger © Jan Frankl

Vom Theaterstück zum Welterfolg

Ursprünglich kam LA CAGE AUX FOLLES als gesellschaftskritische Theater-Komödie 1973 im Pariser Théatre du Palais Royal auf die Bühne. Der überragende Welterfolg des Theaterstückes von Jean Poiret führte dazu, dass nur fünf Jahre später die Leinwandversion entstand. Regie führte Édouard Molinaro und in den Hauptrollen waren Ugo Tognazzi und Michel Serrault zu sehen. Im deutschsprachigen Raum setzte sich der Siegeszug unter dem Titel EIN KÄFIG VOLLER NARREN fort. Harvey Fierstein (Buch) und Jerry Herman (Musik und Songtexte) machten daraus 1983 ein Musical, welches am Broadway 1761 Vorstellungen erlebte. Musikalisch hervorzuheben ist der Welterfolg von „I am what I am“, welcher spätestens durch die Interpretation von Gloria Gaynor zum internationalen Megahit und für die Schwulen-, Lesben- und Transgenderszene zu einer Hymne wurde. Das mit sechs Tony-Awards ausgezeichnete Musical, der Film und das Theaterstück waren der Grund für einen enormen Travestie-Hype und sorgten für mehr Akzeptanz und weniger Homophobie.

 Zwei Welten – eine Familie

Georges ist seit vielen Jahren der Besitzer des schillernden Nachtclubs „La Cage aux Folles“ in St.Tropez. Seine besser Hälfte Albin alias Zaza steht hier allabendlich als alternde aber immer noch glamouröse Dragqueen auf der Bühne und ist die Hauptattraktion der Travestieshow. Die homosexuelle Partnerschaftsidylle der beiden wird auf die Probe gestellt, als Georges' Sohn Jean-Michel eines Tages vor der Tür steht und verkündet, er werde seine Traumfrau Anne heiraten. Ausgerechnet die Tochter des konservativen Politikers Edouard Dindon. Als sich die Eltern der künftigen Schwiegertochter zum Besuch ankündigen muss schleunigst eine brave, bürgerliche Fassade her. Doch ohne „echte Mutter“ sind Missverständnisse, Komik und Kulturschock vorprogrammiert.

Hohe Erwartungen – bekannte Namen für große Fußstapfen

Die Messlatte für die Neuinszenierung liegt hoch. Erst vor zwei Jahren brillierte Uwe Kröger im Salzburger Landestheater in der Rolle der Zaza. Auch der österreichische Entertainer und Moderator Alfons Haider spielte den Travestiekünstler 2008 bei den Stockerauer Open-Air Festspielen. Doch bei den Kammerspielen stehen keine unbekannten auf der Bühne: In die Hauptrollen schlüpfen Michael Dangl (Albin/Zaza) und der Direktor des Theaters in der Josefstadt Herbert Föttinger (Georges). Beide sind schon seit den 90er Jahren Ensemblemitglieder am Theater in der Josefstadt. Niklas Abel spielt den verliebten Jean-Michel. Er wurde von den Kritikern bereits für seine humoristische Darstellung des Robertson Ay in MARY POPPINS gelobt. Die Rolle der Jaqueline wird von Susa Meyer verkörpert, die zuletzt im ABBA-Musical MAMMA MIA im Raimund Theater als Tanya den Männern den Kopf verdreht hat. Auch Regisseur Werner Sobotka ist ein Vollprofi er inszenierte schon diverse Musicalproduktionen in St.Gallen, Amstetten, Wien und München.

Kreative-Team

  • Regie: Werner Sobotka
  • Bühnenbild: Stephan Prattes
  • Kostüme: Elisabeth Gressel
  • Choreografie: Simon Eichenberger
  • Choreografische Assistenz: Steven Seale
  • Licht: Michael Grundner
  • Musikalische Leitung/Klavier: Christian Frank
  • Schlagzeug: Klaus Pérez-Salado; Bass: Andy Mayerl; Gitarre: Rens Newland; Reeds: Herbert Berger

Besetzung

  • Georges: Herbert Föttinger
  • Albin/Zaza: Michael Dangl
  • Jacob: Martin Niedermair
  • Jean-Michel: Niklas Abel
  • Anne Dindon: Sarah Baum
  • Edouard Dindon: Peter Scholz
  • Marie Dindon: Alexandra Krismer
  • Jacqueline: Susa Meyer
  • Francis: Ljubiša Lupo Grujčić
  • Les Cagelles: Stefan Mosonyi, Christian Louis-James, Niran Straub, Nicola Gravante, Timo Radünz, Arthur Büscher, Steven Seale

Karten gibt es beim Theater in der Josefstadt online. Der letzte Vorhang fällt am 28.03.2016

Kammerspiele der Josefstadt

Rotenturmstraße 20 1010 Wien, Österreich

Kategorie: La Cage Aux Folles,Stadttheater

Tags:

Autor: M. Sommerfeld (28.08.2015)

Teile diesen Beitrag

Monatlicher Musical-Newsletter

Erhalten Sie einmal im Monat kostenlos die wichtigsten Musical-News im Überblick: Welche neuen Musicals laufen wo? Welche tollen Musical-Angebote gibt es? Verpassen Sie keine Hinweise mehr!

Die Abmeldung von dem Newsletter ist jederzeit möglich.

Kommentar hinterlassen

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)
Musical1 Newsletter
Zusammengefasste Musical-News
Hinweise auf gute Musical-Angebote
Regelmäßige Ticketverlosungen
Musical-Neuerscheinungen