Tickets für die besten Musicals sichern: Jetzt Tickets kaufen

Kritik ROCKY HORROR SHOW – Premiere in Köln

Seit der Uraufführung 1973 in London hat sich die ROCKY HORROR SHOW zu einem der Kultmusicals schlechthin entwickelt - mehr als 20 Millionen Menschen weltweit haben die Show bereits besucht, die Vorstellungen sind regelrechte Events, bei denen Zuschauer und Darsteller ihren Spaß haben. Musical1-Redakteurin Lisa Höfer hat sich bei der Premiere in der Kölner Philharmonie nicht nur vom gefeierten "Time Warp" mitreißen lassen.

Teile diesen Beitrag

The Rocky Horror Show Szene
Rocky Horror Show © Thommy Mardo

Skurrile Story mit Rock'n'Roll-Hits

Kaum eine Geschichte ist so skurril und gleichzeitig unterhaltsam: Brad und Janet sind frisch verlobt und bleiben durch eine Autopanne bei strömendem Regen auf einer einsamen Landstraße liegen. In einem nahe gelegenen Schloss bitten sie darum, telefonieren zu dürfen, ohne zu wissen, dass sie bereits vom außerirdischen Doktor Frank’n’Furter erwartet werden. Trash, Sex und Rock'n'Roll – in der ROCKY HORROR SHOW wird alles geboten.

Ideale Cast

Die Cast wurde für die aktuelle Tournee mit einigen Publikumslieblingen der vergangenen Gastspiele besetzt. Rob Fowler ist wieder als Frank’n’Furter zu sehen, Maria Franzén verkörpert erneut die Magenta und Stuart Matthew Price den Riff Raff. Als Janet konnte Harriet Bunton gewonnen werden, David Ribi spielt ihren Freund Brad. Meistens lassen sich in einer Show ein oder zwei Darsteller hervorheben, die besonders positiv auffallen – bei dieser Cast ist das jedoch kaum möglich, da durchweg alle Rollen ideal besetzt sind und jeder einzelne Darsteller das Publikum in seinen Bann zieht.

Sky du Mont als Erzähler

© Stefan Menne

Prominente Besetzung des Erzählers

Auch die Rolle des Erzählers ist unterhaltsam und vor allem prominent besetzt: Sky du Mont steht in Köln und Hannover auf der Bühne, in München und Berlin wird Martin Semmelrogge diese Rolle übernehmen.Beide Schauspieler verkörperten den Erzähler bereits und freuen sich, wieder Teil der Show zu sein. „Jede Vorstellung ist anders und am Schluss stehen wirklich alle auf den Sitzen und jubeln. So etwas habe ich noch nie erlebt, und ich habe viel Theater gespielt“, so Sky du Mont. Und Martin Semmelrogge ergänzt: „Die ROCKY HORROR SHOW bringt Leben in die Bude. Sie ist bunt, frech und herrlich politisch unkorrekt. Eine waschechte Show und etwas ganz Spezielles.”

Du Mont und Semmelrogge übertreiben nicht – schon vor Beginn der Show entwickelte sich der Abend zu einem Event: Viele Musicalbesucher kamen verkleidet in die Philharmonie und sorgten für gute Stimmung. Und ganz im Stil der Show wurde an den passenden Stellen Konfetti geworfen, mit Leuchtstäben romantische Stimmung verbreitet oder mit Rasseln Lärm gemacht. Die ROCKY HORROR SHOW ist anders als andere Musicals und genau deswegen einen Besuch wert.

Sommertour bis Mitte August

In der Kölner Philharmonie ist die ROCKY HORROR SHOW noch bis zum 19. Juli 2015 zu sehen, danach folgen Aufführungen in Hannover (21. Juli 2015 bis 2. August 2015, Staatsoper), München (4. August 2015 bist 9. August 2015, Deutsches Theater) und Berlin (11. August 2015 bis 16. August 2015, Admiralspalast).

Kategorie: Kritiken,The Rocky Horror Show,Tour Musicals

Tags:

Autor: L. Höfer (10.07.2015)

Teile diesen Beitrag

Monatlicher Musical-Newsletter

Erhalten Sie einmal im Monat kostenlos die wichtigsten Musical-News im Überblick: Welche neuen Musicals laufen wo? Welche tollen Musical-Angebote gibt es? Verpassen Sie keine Hinweise mehr!

Die Abmeldung von dem Newsletter ist jederzeit möglich.

Kommentar hinterlassen

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)
Musical1 Newsletter
Zusammengefasste Musical-News
Hinweise auf gute Musical-Angebote
Regelmäßige Ticketverlosungen
Musical-Neuerscheinungen