Tickets für die besten Musicals sichern: Jetzt Tickets kaufen

Interview mit Nadja Scheiwiller

Als Alex Owens war die gebürtige Schweizerin Nadja Scheiwiller im vergangenen Jahr in der deutschen Erstaufführung in Chemnitz zu sehen. Auch in diesem Jahr schlüpft Nadja erneut in die Rolle der Alex. Seit dem 10. Oktober spielt sie in der deutschen Erstaufführungsproduktion aus Chemnitz am Staatstheater Darmstadt. Im Musical1 Interview spricht Nadja über ihre Erlebnisse am Chemnitzer Opernhaus, wie sie sich auf einer Audition vorbereitet und welche Ziele sie noch im Leben hat.

Teile diesen Beitrag

Nadja Scheiwiller
Nadja Scheiwiller © Brigitte Dorrick

Auf der Bühne kann ich mich austoben

Nadja Scheiwiller ist gebürtige Schweizerin und liebte schon als Kleinkind die Musik und die Bewegung. Im Alter von 6 Jahren nahm sie erstmals Akrobatikunterricht. Mit 14/15 Jahren kam dann noch Ballett, Jazztanz, Modern sowie Stepptanz dazu. Das Violinenspiel begann sie mit 7 Jahren und führte dies weiter bis zu ihrem Abitur mit Schwerpunkt Musik. Zudem nahm Nadja mit 17 Jahren klassischer Gesangsunterricht. Nach ihrem Abitur absolvierte sie eine 3-jährige Ausbildung zur Musical-Darstellerin an der Joop Van Den Ende Academy in Hamburg. 2007 sang Nadja bei der Europa Gala und im Ensemble bei der 21. Eröffnungsfeier der IG- Metall. Noch im selben Jahr war sie Gesangsolistin beim Mystischen Musicaldinner und im Ensemble mit Christian Müller & Ralf Schädler bei der Silvestergala Hotel „Maritim“ in Berlin.

Von 2008 bis Mai 2013 war sie unter anderem als 2. Besetzung der Jane sowie als Cross-Swing bei Disneys Musical TARZAN zu sehen. Außerdem übernahm Nadja die Position des Assistant Aerial Captains, wo sie für das Fliegen in der Show zuständig war. Im Jahr 2008 war sie im Abschlussprojekt von Limbo Macchiato Teil der Jury (Solistin Gesang) und im Ensemble.
Im Anschluss dran folgte die Rolle der Mimi Marquez in RENT. Als Gesangssolistin wirkte sie 2012/2013 bei der “Dir gehört mein Herz” Tour mit Alexander Klaws mit.

In FLASHDANCE bekam Nadja im Winter 2013/14 die Hauptrolle der Alex Owens. Von Februar bis Mai 2014 war sie nochmals als Jane und Swing im Musical TARZAN  in Stuttgart. Danach schlüpfte sie erneut in die Rolle der Alex Owens am Chemnitzer Opernhaus und verkörperte die Rolle von Juni 2014 bis Ende Juni 2015. In der Darmstädter FLASHDANCE-Inszenierung wird sie im Oktober wieder als Alex Owens zu sehen sein.

Du hast mehrmals die Rolle der Alex Owens in FLASHDANCE gespielt. Was fasziniert dich so an Alex Owens?

Alex Owens ist eine der wirklich wenigen Rollen für Frauen im Musicalbusiness, wo man als Darsteller die Möglichkeit hat, sich vollkommen auf der Bühne auszutoben – in jeglicher Hinsicht. Ich darf die Alex mit all ihren Facetten singend, tanzend, akrobatisch und schauspielerisch darstellen – das fasziniert mich, dafür habe ich Musical studiert.
Sie ist eine taffe, junge Frau, die schon vieles durchgemacht hat und gleichzeitig ein kleines, unsicheres Mädchen, das einen großen Traum hat. Harte Schale, weicher Kern trifft es ziemlich gut.

Worin liegt die Schwierigkeit, diese Rolle optimal zu verkörpern?

Wie oben erwähnt: Alex Owens, die nach außen hin die starke Frau gibt, sich behaupten muss zwischen all den Männern im Stahlwerk und dann aber den starken Wunsch/Traum in sich spürt Tänzerin zu werden – und auch viele Ängste in sich trägt und unsicher ist. Das ist die Herausforderung dieser Rolle finde ich – diese Gratwanderung zwischen Härte und Verletzlichkeit.
Und natürlich liegt die Herausforderung auch darin, in fast jeder Szene auf der Bühne zu sein, die ganz schnellen Umzüge und Wege Backstage zu meistern und dann in jeder Szene wieder auf den Punkt da zu sein, auch wenn ich hinter der Bühne nur 10 Sekunden Zeit für einen Umzug habe und einen Schluck Wasser zu trinken. Man muss genau wissen, was das Ziel jeder Szene ist und wie man seine Kräfte einteilt! Ich liebe solche Challenges.

FLASHDANCE - Nadja Scheiwiller als Alex Owens

© Michael Hudler

Alex Owens träumte von einer klassischen Tanzkarriere. Wovon hast du geträumt?

Genau davon was ich momentan eben tue, dass ich als Musicaldarstellerin auf der Bühne stehen darf und davon leben kann. Und mein Ziel war/ist es, dass ich Gesang, Tanz und Schauspiel verbinden kann und alle 3 Faktoren ausleben darf und kann. Alex Owens und FLASHDANCE gibt mir dieses Chance und ich bin unendlich dankbar dafür.

Hat dir jemand von deinem Traum abgeraten?

Ehrlich gesagt, waren die Reaktionen meistens sehr positiv und eher bewundernd, wenn ich meinen Traum geäußert habe. Aber es gab schon ab und zu auch mal Personen, die skeptisch waren. Meine erste Gesanglehrerin hat mir anfänglich stark davon abgeraten und mir gesagt, wie hart dieses Business doch wäre, dass man schnell daran zerbrechen kann und sich die Stimme kaputt machen würde. Aber glücklicherweise spornt mich so etwas mehr an als dass es mir Angst macht. Ich möchte mir selber und allen Zweifler dann umso mehr beweisen, dass ich es schaffen kann.

Du warst ein Jahr am Chemnitzer Opernhaus. Welche Erlebnisse sind dir besonders in Erinnerung geblieben?

Die Probezeit war sehr intensiv und fordernd. Ich hatte in der Zeit mit einem Schicksalsschlag in meiner Familie zu kämpfen, was mich sehr aufgewühlt hat. Ich habe in dieser Zeit selbst mit mir gehadert und alles hinterfragt. So etwas zerrt natürlich psychisch und somit auch physisch an seinen eigenen Kräften, die ich eigentlich komplett nur für die Rolle gebraucht hätte. Das war also nicht ganz einfach. Umso besser in Erinnerung geblieben ist mir deshalb das tolle Team im Haus und meine gesamte Cast. Alle haben mich sehr unterstützt und mir geholfen, dass ich das schaffe. Das ist mir besonders in Erinnerung geblieben. Und ich bin sehr dankbar dafür.

Als Musical-Darstellerin standest du in einigen Musicalproduktionen auf der Bühne. Wolltest du schon immer diesen Weg einschlagen?

Ja, seit ich 14 bin – und GREASE, BILLY ELLIOT und SAVE THE LAST DANCE gesehen habe. Davor wollte ich erst Tierärztin und dann Hebamme werden 🙂

Du gehst zu einer Audition. Wie bereitest du dich darauf vor?

Auditions gehören zu unserem Beruf dazu. Sie werden leider irgendwie nicht leichter mit der Zeit und ich bin immer nervös vor einer Audition. Ich versuche mich so gut es geht darauf vorzubereiten, in dem ich das Material (Songs und Szenen aus dem Stück, manchmal auch eigene) auswendig lerne und übe, so dass ich mich wohl damit fühle. Kurz vorher gehe ich dann in mich, konzentriere und fokussiere mich, versuche mich in der Rolle auf der Bühne zu sehen. Man muss sich sicher, gut und selbstbewusst fühlen, denn wenn man das nicht tut, strahlt man das auch aus und das wollen die hinter dem Tisch nicht sehen. Wenn man dann drin steht, muss man loslegen, alles geben und am besten vergessen, dass es eine Audition ist, sondern denken, man möchte die Casting-Leute unterhalten wie ein Publikum.

Was macht dich unsicher?

Unsicher bin ich, wenn ich nicht gut vorbereitet bin, das geht dann auch meistens schief.

FLASHDANCE - Nadja Scheiwiller als Alex Owens bei Shipley-Audition

© Dieter Wuschanski / Theater Chemnitz

Bist du vor einer Show noch nervös?

Ja, wenn es eine neue Show ist, bin ich meistens ziemlich nervös, was aber auch gut ist. Lampenfieber und Adrenalin helfen dir energetisch. Wenn ich eine Show dann schon oft gespielt habe (wie z.B. bei TARZAN oder FLASHDANCE), wandelt sich die Nervosität irgendwann in Freude um. Mittlerweile bin ich z.B bei FLASHDANCE nicht mehr so nervös, aber ich freue mich einfach auf jede Show und kann diese dann total auskosten und ausleben.

Wie verbringst du am liebsten deine freie Zeit?

Am liebsten verbringe ich Zeit mit meinen Liebsten. Zeit ist etwas sehr wertvolles. Gutes Essen, ein Glas Wein und tolle Gespräche mit der Familie (die ich ja leider nicht so oft sehe), mit meinen besten Freunden oder ein gemütlicher Abend auf dem Sofa mit meinem Freund – das ist für mich das Schönste.

Für ein neues Engagement musst du oft in eine andere Stadt ziehen. Fällt dir das schwer? Und gibt es Momente, wo du dich einsam fühlst?

Ja, definitiv es gibt Momente, wo man sich einsam und verloren fühlt in unserem Beruf. Aber es gehört dazu und ich nehme es gerne in Kauf, wenn ich für meinen Traum leben kann. Das Gute ist, dass mein Freund das alles ja auch kennt (weil er selbst in dem Business arbeitet) und somit haben wir beide großes Verständnis füreinander. Glücklicherweise gibt es ja heutzutage auch Skype/Facetime – das hilft manchmal auch ein wenig. Das Positive am Zigeunerleben wiederum ist, man sieht so viele verschiedene Orte, es wird nie langweilig. Das Wort Routine ist eher ein Fremdwort und man genießt dann die Zeit zusammen dafür um so mehr und intensiver.

Wo siehst du dich in 5 Jahren?

Man kann ja die Zukunft nicht vorhersagen und man weiß nie was passiert, aber wenn alles gut läuft sehe ich mich als glückliche und gesunde Mama, die weiterhin irgendwo auf der Bühne steht  – singt und tanzt 🙂

Was ist deine größte Eigenschaft?

Puh, schwierige Frage. Am besten meine Freunde fragen. Ich würde sagen, Schusseligkeit, Durchhaltevermögen und Ehrgeiz!

Gibt es noch ein Ziel in deinem Leben, was du erreichen möchtest?

Mein Ziel ist es, noch viele weitere Rollen spielen zu dürfen, eine CD mit eigenen Songs rauszubringen, eine glückliche und gesunde Familie zu haben,  immer offen und positiv zu bleiben für neue Dinge und alles was das Leben bringt.

Hast du Botschaft an unsere Musical1-Leser?

Meine Botschaft an die Musical1 Leser: Genießt das Leben in vollen Zügen, Zeit ist das Wertvollste was wir haben. Lacht so oft es geht und kämpft für eure Träume!
Puh, klingt das kitschig, aber ich meine es genau so!!!

Kategorie: Interviews,Stadttheater

Autor: N. Hofmann (17.10.2015)

Teile diesen Beitrag

Monatlicher Musical-Newsletter

Erhalten Sie einmal im Monat kostenlos die wichtigsten Musical-News im Überblick: Welche neuen Musicals laufen wo? Welche tollen Musical-Angebote gibt es? Verpassen Sie keine Hinweise mehr!

Die Abmeldung von dem Newsletter ist jederzeit möglich.

Kommentar hinterlassen

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)
Musical1 Newsletter
Zusammengefasste Musical-News
Hinweise auf gute Musical-Angebote
Regelmäßige Ticketverlosungen
Musical-Neuerscheinungen