Tickets für die besten Musicals sichern: Jetzt Tickets kaufen

Hedwig and the Angry Inch zu sehen links der Weser

Als Junge in Ostberlin geboren und nach einer missglückten Geschlechtsumwandlung einem GI in die USA folgend, hofft Hedwig auf die große Liebe und den Erfolg. Erst wird sie vom GI verlassen, dann werden ihre selbstgeschriebenen Lieder von einem Liebhaber gestohlen. Er hat feiert die ganz großen Erfolge, während Hedwig und ihre zusammengewürfelte Band in den kleinen, unbedeutenden Spielorten auftreten muss. Findet sie noch das große Glück?

Teile diesen Beitrag

Aussenansicht Schwankhalle Bremen 2008
Schwankhalle Bremen © commons. wikimedia - Jürgen Howaldt

Hedwig and the Angry Inch in der Bremer Schwankhalle

Ein Rockmusical der besonderen Art feiert seine Wiederaufnahme am 3.10.2014 in der Bremer Schwankhalle. „Hedwig“ ist ein Ost-Berliner Junge, der seiner Liebe in die USA folgt. Die Geschichte des erdachten Musical feierte 1998 seine Premiere am Off Broadway. Musik und Gesangstexte stammen von Stephen Trask, das Buch stamm aus der Feder von John Cameron Mitchell. Erst dieses Jahr wurde die aktuelle Broadway Inszenierung mit 4 Tony Awards ausgezeichnet!

Ostberliner Rockstar vom Pech verfolgt

Hedwig ist in Ostberlin als Hansel geboren worden. Um aus der DDR in die USA zu fliehen, will er sich einer Geschlechtsumwandlung unterziehen und einen GI heiraten. Doch die Geschlechtsumwandlung läuft schief und übrig blieb Hedwig mit ihrem „angry Inch“ (deutsch: ärgerlicher Zentimeter). Vom GI verlassen, hofft Hedwig weiter auf Liebe und Erfüllung. Doch auch von der nächsten großen Liebe wird sie enttäuscht. Zudem werden ihr von ihm die besten Lieder geklaut. Während er also die großen Bühnen rockt und Erfolge feiert, müssen Hedwig und Band in den kleinen, unbedeutenden Häusern spielen – so wie der Schwankhalle, auf der falschen Seite der Weser…

Cast & Creatives

Pascal Nöldner, Birgit Corinna Lange

Band: Carsten Sauer, Denni Fischer, Keule, Norman Karlsen

Regie: Nomena Struß

Buch von John Cameron Mitchell
Musik und Gesangstexte von Stephen Trask
Deutsch von Rüdiger Bering und Wolfgang Böhmer

Die Location

Einst als Brauerei entstanden, bestehen heute noch das Sudhaus, die Schwankhalle sowie der Gär- und Lagerkeller des Gebäudekomplexes aus dem 19.Jahrhundert. Nachdem die Stadt die Gebäude 1992 saniert hat, sind dort seit 2003 Künstler der verschiedenen Sparten zuhause. Dementsprechend lassen sich hier verschiedenste, spartenübergreifende und interdisziplinäre Projekte finden.

Die Entscheidung beim Ticketkauf

Wo gibt es so etwas? Der Käufer entscheidet selber darüber, wie viel er für sein Ticket zahlen mag. Die Kategorien sind folgende:

  • Ticket für mich – 20€
  • Ticket für alle – 10€
  • Ticket für dich – 30€
  • Ticket to the moon – 100€
  • Kulturticket – 3€
  • Kinderticket – 5€

Der „Normalpreis“ eines Tickets entspricht 20€. Die 30€ Zahler gleichen quasi die 10€ Zahler aus und mit dem „Ticekt to the moon“ fließen 80€ als Spende in das Programmbudget des Trägervereins Schwankhalle ein.

Ein innovatives Konzept, dass sich auszuzahlen scheint.

Tickets für „Hedwig and the angry Inch“ lassen sich über die Homepage der Schwankhalle bestellen. Es sind zwei weitere Vorstellungen geplant.

  • Freitag, 03.10.2014 – 20:00 Uhr
  • Samstag, 04.10.2014 – 20:00Uhr

Kategorie: Allgemein

Tags:

Autor: R. Imping (21.09.2014)

Teile diesen Beitrag

Monatlicher Musical-Newsletter

Erhalten Sie einmal im Monat kostenlos die wichtigsten Musical-News im Überblick: Welche neuen Musicals laufen wo? Welche tollen Musical-Angebote gibt es? Verpassen Sie keine Hinweise mehr!

Die Abmeldung von dem Newsletter ist jederzeit möglich.

Kommentar hinterlassen

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)
Musical1 Newsletter
Zusammengefasste Musical-News
Hinweise auf gute Musical-Angebote
Regelmäßige Ticketverlosungen
Musical-Neuerscheinungen