Tickets für die besten Musicals sichern: Jetzt Tickets kaufen

Hamburger Wettbewerb CREATORS sucht neue Musicals

Die Vorrunde ist eröffnet: Auf der Bühne des Hamburger Schmidt Theaters präsentierten gestern die ersten fünf Bewerberteams ihre Musicalideen. Der durch Corny Littmann und Prof. Norbert Aust von der Schmidts Tivoli GmbH initiierte Musical- und Komponistenwettbewerb CREATORS sucht mit Hilfe einer hochkarätig besetzten Fachjury die besten neuen deutschsprachigen Musicals.

Teile diesen Beitrag

Fast 150 Beiträge erreichten den Musicalwettbewerb aus dem Hause Schmidt
Creators Wettbewerb Logo © Schmidts Tivoli GmbH

Unverbrauchte Stoffe fördern

Mit Hilfe von Fördergeldern in Höhe von insgesamt 100.000 Euro und unter der Schirmherrschaft der Hamburger Kultursenatorin Prof. Barbara Kisseler möchte dieser Wettbewerb unverbrauchten Stoffen und frischen Songs eine Bühne geben. Die vielversprechendsten Einsendungen erhalten die Chance, weiterentwickelt und vor einem fachkundigen Publikum präsentiert zu werden. Zur Jury gehören neben dem Vorsitzenden Helmut Baumann auch Künstlerinnen wie Texas-Lightning-Frontfrau Jane Comerford und die Comedy-Ikone Gayle Tufts.

Fast 150 Bewerbungen gingen im Hause Schmidt ein, 118 wurden von der Jury gesichtet und bewertet. Unter anderem waren Exposés, Szenen- und Musikbeispiele einzureichen. 15 Stücke schafften es in die Vorrunden. Hierfür erarbeitete jeder Bewerber eine erste Bühnensequenz. Nach der gestrigen Vorrunde folgen die nächsten Vorrundentermine am 6. April und 4. Mai, jeweils um 20 Uhr. Die Jury wählt stets eine oder zwei Produktionen für die Endrunde aus.

Die ersten fünf Präsentationen

Gestern standen die ersten fünf Präsentationen im Rampenlicht, und zwar aus den Wettbewerbsbeiträgen „Tresenkönigin oder Die erste Liebe auf St. Pauli“ von Konrad Lorenz und Hafennacht, „Schimmelreiter“ von Michael und Florenz Potthast, „Älter“ von Robin Kulisch und Philipp Gras, „Weihnachtsmann gesucht“ von Chris Brewer und Nadeem Ahmed und „Störtebeker – Fluch des Meeres“ von Volker Ullmann und Thomas Finn.

Weiter in die Endrunde schafften es „Tresenkönigin oder Die erste Liebe auf St. Pauli“ und „Älter“. Die Musical-Ausschnitte von Konrad Lorenz und Hafennacht begeisterten mit gelungenen Dialogen, Lokalkolorit, Witz und tollen Songs. Auch das ernstere Off-Stück von Robin Kulisch und Philipp Gras kam bei Jury und Publikum gleichermaßen gut an. Letztlich konnten sich alle Beiträge sehen lassen. Der Abend zeigte vor allem, dass es noch viel Gänsehaut-Potential, schrägen Humor und die eine oder andere rasante Story auf die Bühne zu bringen gilt.

Theaterlegende Helmut Baumann bezeichnete diesen einzigartigen Wettbewerb aus dem Hause Schmidt denn auch als „historischen Moment“. Sowohl die Bewerber als auch die zahlreichen Darsteller hatten die Sequenzen mit viel Herzblut vorbereitet.

Nach den Vorrunden haben die Finalisten Zeit, ihr Musical mit finanzieller Unterstützung weiter auszuarbeiten. Für das Finale Mitte Oktober gilt es, eine große Showsequenz von etwa 50 Minuten vorzubereiten. Erst dann ermittelt die Jury unter allen Finalisten den ersten bis dritten Platz – es bleibt also spannend!

Tickets für die nächsten Runden sind erhältlich unter der Telefonnummer 040 / 31 77 88 99 und im Internet unter www.tivoli.de

Weitere Informationen zum Wettbewerb unter www.creators-wettbewerb.de

Kategorie: Allgemein

Tags:

Autor: G. Lampe (03.03.2015)

Teile diesen Beitrag

Monatlicher Musical-Newsletter

Erhalten Sie einmal im Monat kostenlos die wichtigsten Musical-News im Überblick: Welche neuen Musicals laufen wo? Welche tollen Musical-Angebote gibt es? Verpassen Sie keine Hinweise mehr!

Die Abmeldung von dem Newsletter ist jederzeit möglich.

Kommentar hinterlassen

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)
Musical1 Newsletter
Zusammengefasste Musical-News
Hinweise auf gute Musical-Angebote
Regelmäßige Ticketverlosungen
Musical-Neuerscheinungen