Tickets für die besten Musicals sichern: Jetzt Tickets kaufen

GHOST – The Musical: Claudia Kariuki im Interview

(English version below) Das Musical GHOST erzählt die tragische Liebesgeschichte von Molly und Sam, doch Medium Oda Mae sorgt für einige Lacher und immer wieder Szenenapplaus. Gespielt wird sie im English Theatre in Frankfurt von der jungen Britin Claudia Kariuki, die erst 2012 die Mountview Academy Of Theatre Arts abschloss und in Großbritannien bereits in erfolgreichen Musicals wie HAIRSPRAY mitspielte. Im Interview mit Redakteurin Lisa Höfer hat sie unter anderem verraten, wer ihr bei den Vorbereitungen auf die Rolle geholfen hat.

Teile diesen Beitrag

© Martin Kaufhold / The English Theatre Frankfurt
Claudia Karikui in GHOST © Martin Kaufhold / The English Theatre Frankfurt

Claudia, Du spielst die Wahrsagerin Oda Mae Brown in GHOST – was ist deine ganz persönliche Verbindung zu dieser Rolle und der Show? 

Ich habe mich sehr gefreut, dass einer meiner Lieblingsfilme auf die Bühne gebracht wurde und als ich die Show in London sah, war ich sofort begeistert. Ich bin ein großer Fan von Whoopi Goldberg. Sie hat so viele tolle Rollen gespielt und ich wusste schon immer, dass ich Oda Mae einmal verkörpern möchte, wenn sich die Möglichkeit dazu ergibt. Ich dachte nur, es würde vielleicht erst in 20 Jahren passieren, da ich für die Rolle eigentlich noch recht jung bin.

Wie hast du dich denn vorbereitet, um die Rolle zu bekommen und so toll zu spielen? 

Ich habe vor allem versucht, den Charakter auf meine eigene Art und Weise zu verkörpern. Ich hatte das große Glück, Sharon D’Clarke (spielte die Oda Mae in der Londoner Uraufführung) zu kennen und sie war eine große Hilfe. Wir standen gemeinsam in der Oper PORGY AND BESS auf der Bühne, als die Vorsingen für die Frankfurter Produktion von GHOST begannen und es war die perfekte Möglichkeit zu erfahren, wie sie die Rolle sieht und interpretiert. Ich habe ein paar gute Ratschläge von ihr (Sharon) bekommen, hatte durch den Film und die Art und Weise, auf die Whoopi Goldberg Oda Mae spielt, einiges an Wissen und ich hätte nicht von besseren Menschen etwas über die Rolle lernen können.

Wo wir gerade über das Lernen sprechen, du hast erst vor rund zwei Jahren deinen Abschluss an einer Londoner Drama School gemacht. Wie waren deine Erfahrungen dort? Sollte jeder, der Musicaldarsteller werden möchte, sich professionell an einer Schule ausbilden lassen? 

Eine Schauspielschule zu besuchen ist eine Möglichkeit, aber nicht die einzige – das ist auch gut so. Denn nicht jeder kann es sich finanziell leisten und manche Bewerber haben auch noch nicht alles, was es braucht, um angenommen zu werden. Wer auf eine Schauspielschule gehen möchte, super, aber es ist nicht das Ende der Welt, wenn man sich dagegen entscheidet. Für mich war es richtig und ich bin dankbar für meine Erfahrungen dort. Ich war in meinem zweiten Studienjahr, als GHOST in London Premiere feierte und wir haben immer Tickets bekommen, um uns Shows im West End anzusehen und dafür bin ich sehr dankbar. Denn um zu lernen muss man auch beobachten, wie andere auf der Bühne arbeiten.

© Martin Kaufhold / The English Theatre Frankfurt

© Martin Kaufhold / The English Theatre Frankfurt

Nachdem du so viele Shows gesehen und in einigen Produktionen auch selbst mitgewirkt hast, was ist anders als in Großbritannien, wenn man in Deutschland auf der Bühne steht? Und wie hast du dich ganz generell an das Leben in Deutschland gewöhnt? 

Das Tempo ist anders. Es ist nicht einfach nur langsam oder schnell, die gesamte Atmosphäre ist anders. Frankfurt ist eine große Stadt, eine große und wichtige Stadt, um Geschäfte zu machen und es gibt hier auch viel Kultur. Unterschiedliche Dialekte, unterschiedliche Menschen, unterschiedliches Essen und viele verschiedene Plätze, um zu essen, also es gibt hier wirklich alles, was man so braucht. Okay, einen Topshop bräuchte die Stadt schon noch! (lacht) Ich mag es hier auf jeden Fall. Ich wollte schon immer einmal nach Deutschland kommen und dann passte es zeitlich einfach und ich dachte, ich mache es einfach und komme für die Show hier her. Natürlich hat man manchmal Angst und ist schüchtern, aber ich bin schon ganz gut, wenn es darum geht, neue Herausforderungen anzunehmen und zu meistern.

Aber du gehst wieder zurück nach London, wenn das Engagement hier vorbei ist? Oder was steht als nächstes für dich an? 

Ja, ich gehe zurück nach London und es stehen einige Vorsingen für unterschiedliche Sachen an, aber was ich danach genau mache, steht noch nicht fest. Ich würde in der Zukunft gerne eine Rolle in WICKED spielen und ein Part in DER KÖNIG DER LÖWEN ist seit meiner Kindheit ein Traum. Ansonsten möchte ich etwas machen, was ein bisschen außergewöhnlich ist. Ich mag Herausforderungen, deswegen wäre vielleicht eine Schauspiel- oder Tanzrolle mal etwas anderes als eine Gesangsrolle.

Claudia Karikui ist noch bis zum 29. März als Oda Mae Brown in GHOST – The Musical im English Theatre Frankfurt zu sehen.

 

© Martin Kaufhold / The English Theatre Frankfurt

© Martin Kaufhold / The English Theatre Frankfurt

English version

Claudia, you’re playing Oda Mae Brown in the show, what’s your connection to the part and the show?

Claudia Kariuki: I loved seeing one of my favourite films of all time transformed into a stage show and I really enjoyed it when I saw the show in London. And I’m a massive Whoopi Goldberg fan. She’s done so many amazing things and I always thought I want to audition for Oda Mae once the opportunity comes up, but I thought it won’t happen for another 20 years since I’m still quite young for the part.

So how did you prepare for auditioning and then playing the part?

Claudia Kariuki: I tried to portray the character my way. I was lucky enough to have worked with Sharon D’Clarke (who played Oda Mae in the original West End production) and she’s been a great help. We were doing PORGY AND BESS together when the audition for the show in Germany came up and it was the perfect opportunity to ask her about her feel of character. I got some good advice from her, some knowledge from the film and how Whoopi Goldberg played her, and I couldn’t have learned from two better people.

Talking about learning and education, you’ve finished drama school just a few years ago. How was your exerpience? Do you think aspiring performers need to attend drama school?

Claudia Kariuki: Drama school is one of the things to do but not the only one, which is good. Not everyone can afford drama school, not everyone has already got all the components when they’re applying for drama school and maybe they need to improve their acting or their singing or their dancing. If you want to go to drama school it’s amazing, but if you don’t it’s not the end of the world. For me it was just right and I’m thankful. I was in my second year of drama school when GHOST opened in London and we always got tickets to see shows and I’m so thankful for the opportunities to see shows, because education is always observation.

© Martin Kaufhold / The English Theatre Frankfurt

© Martin Kaufhold / The English Theatre Frankfurt

Since you’ve seen so many shows and played parts in productions yourself, what’s the difference between performing in the UK and performing in Germany? And how’s life in Germany in general for you?

Claudia Kariuki: The pace is different. It’s not slow or fast, it’s just a different atmosphere. Frankfurt is a big city, it’s a big place for business and there’s a lot of culture, too. Different dialects, different people, different food and places to eat, so it’s got everything that we need. Well, all you need now is a Topshop! (laughs) But I really like it here. I’ve always wanted to come to Germany anyway, the timing was right and I thought I’d just do it. Of course we all get shy, we all get scared, but I’m quite good when it comes to taking challenges.

But you’re going back to London once the run is over? What’s next for you?

Claudia Kariuki: Yes, I’m going back to London. Auditions are coming up for various things, but I don’t know exactly what’s next. I’d love to do WICKED in the future, I think it would be fun to do. THE LION KING is a childhood dream of mine, too, and I’d really like to do something out of the ordinary in the future as well. I like challenges, maybe an acting or a dancing role rather than a vocal role.

Claudia Kariuki is playing Oda Mae Brown until March 29 in GHOST – The Musical in Frankfurt’s English Theatre.

Kategorie: Interviews,Stadttheater

Tags:

Autor: L. Höfer (12.02.2015)

Teile diesen Beitrag

Monatlicher Musical-Newsletter

Erhalten Sie einmal im Monat kostenlos die wichtigsten Musical-News im Überblick: Welche neuen Musicals laufen wo? Welche tollen Musical-Angebote gibt es? Verpassen Sie keine Hinweise mehr!

Die Abmeldung von dem Newsletter ist jederzeit möglich.

Kommentar hinterlassen

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)
Musical1 Newsletter
Zusammengefasste Musical-News
Hinweise auf gute Musical-Angebote
Regelmäßige Ticketverlosungen
Musical-Neuerscheinungen