Tickets für die besten Musicals sichern: Jetzt Tickets kaufen

Gero Wendorff Interview – Musical1 Podcast 128

Auch im neuen Jahr macht sich unser Podcast-Moderator Christian Demme wieder daran, Interviews mit Musicaldarstellern und anderen an Produktionen beteiligten Personen zu führen. Den Anfang im Jahr 2017 macht der Musicaldarsteller Gero Wendorff, der aktuell unter anderem in der WEST SIDE STORY am Theater Erfurt zu sehen ist. Im Interview spricht Gero über das Musical aus der Feder von Leonard Bernstein und erklärt, was die größte Herausforderung beim Spielen in diesem Stück ist.

Teile diesen Beitrag

Gero Wendorff
Gero Wendorff © Theater Erfurt

Von der Schulbank direkt ins Musicalgeschehen

Gero Wendorff, der sein Studium zum Musicaldarsteller an der Theaterakademie August Everding in München abgeschlossen hat, durfte schon in Produktionen wie z.B. LUTHER – REBELL WIDER WILLEN in Eisenach und ARTUS EXCALIBUR in St. Gallen auf der Bühne stehen.

Nach dem Abschluss des Studiums zum Musicaldarsteller hat sich im Leben von Gero Wendorff so einiges geändert. Zum einen gab es direkt nach dem Studium einen Wohnortwechsel. Von München ging es in die Landeshauptstadt Berlin. Außerdem musste er nun „den geschützten Raum der Akademie“ verlassen. Konnte man während der Ausbildung noch Dozenten um Rat und Unterstützung bitten, hieß es von nun an ohne fremde Hilfe im Berufsleben klarzukommen.

In diesem Jahr wird 500 Jahre Reformation gefeiert, ganz klar, dass auf den deutschen Musicalbühnen auch wieder einige Stücke zu Ehren Martin Luthers gezeigt werden. Eine Rückkehr zum Musical LUTHER – REBELL WIDER WILLEN ist für Gero Wendorff allerdings ausgeschlossen. Dies liegt nicht unbedingt daran, dass der junge Künstler es vermeidet, Stücke mehrfach zu spielen. Eher liegt es an der Tatsache, dass das Theater Eisenach die damals von Wendorff gespielte Rolle mit einem Darsteller aus dem eigenen Ensemble besetzt hat.

Und dann wäre da die WEST SIDE STORY

Bereits im Jahr 2015 durfte Gero Wendorff in zwei verschiedenen Inszenierungen des Musicals WEST SIDE STORY auf der Bühne stehen. Zum einen an der Oper Leipzig und zum anderen an der Oper in Wuppertal.

Als Gero von einem befreundeten Musicalkollegen davon erfuhr, dass es 2016 eine Inszenierung der WEST SIDE STORY am Theater in Erfurt geben wird, erfolgte ein Anruf im Theater Erfurt und kurze Zeit später durfte der junge Mann am Theater der thüringischen Landeshauptstadt vorsingen. Das Engagement des Tony teilt sich Gero Wendorff mit Christopher Brose.

Jedes Mal, wenn Gero Wendorff die Musik aus der Feder von Leonard Bernstein hört, geht ihm förmlich das Herz auf. Besonders fasziniert ihn die Orchestrierung, welche in seinen Augen wahnsinnig viel Gefühl transportiert.

Außerdem spricht Gero Wendorff im Interview über die Unterschiede zwischen der Erfurter und der Leipziger Inszenierung der WEST SIDE STORY. Während es sich bei der Leipziger Inszenierung eher um eine Ballettaufführung gehandelt hat, besticht die Erfurter WEST SIDE STORY durch eine etwas zeitlosere Handlung, welche die Romeo-und-Julia-Thematik eher in den Vordergrund rücken lässt.

 

Kategorie: Podcast

Autor: C. Demme (09.01.2017)

Teile diesen Beitrag

Monatlicher Musical-Newsletter

Erhalten Sie einmal im Monat kostenlos die wichtigsten Musical-News im Überblick: Welche neuen Musicals laufen wo? Welche tollen Musical-Angebote gibt es? Verpassen Sie keine Hinweise mehr!

Die Abmeldung von dem Newsletter ist jederzeit möglich.

Kommentar hinterlassen

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)
Musical1 Newsletter
Zusammengefasste Musical-News
Hinweise auf gute Musical-Angebote
Regelmäßige Ticketverlosungen
Musical-Neuerscheinungen