Tickets für die besten Musicals sichern: Jetzt Tickets kaufen

Diskussion um Auftrittszeiten bei den Tony Awards

Welche Musicals dürfen bei der Verleihung der Tony Awards kurze Show-Acts zeigen? Darüber entscheidet der Fernsehsender CBS, der die Show live im US-Fernsehen überträgt. Im Jahr 2014 ruft vor allem die Entscheidung, dem vierfach nominierten Musical THE BRIDGES OF MADISON COUNTY keine Bühnenzeit zuzuteilen, Kritik hervor.

Teile diesen Beitrag

Tony Awards
Tony Awards © Stage Entertainment

Kritik an den Entscheidungen von CBS

Die Verleihung der Tony Awards soll ein aufregendes und buntes Spektakel sein, mit einem großen Aufmarsch auf dem roten Teppich, mit zahlreichen Stars in sehenswerten Roben, mit einem witzigen Moderator – in diesem Jahr ein hüpfender Hugh Jackman – und zahlreichen unterhaltsamen Show-Einlagen aus den nominierten Musicals und Theaterstücken. Genau die Vergabe dieser Auftrittszeiten steht nun in der New Yorker Theaterszene und in den US-amerikanischen Medien in der Kritik.

„Best Musical“-Nominierte haben ihre Auftritte sicher

Die Show-Acts sind zwar kurz, aber äußerst begehrt, können die Musicals so doch ein riesiges Publikum auf sich aufmerksam machen. Sicher haben ihren Platz in der Show nur die Musicals, die in der Kategorie „Best Musical“ nominiert sind. Die übrigen Plätze werden vom Fernsehsender CBS vergeben, der die Tony Awards im US-amerikanischen Fernsehen live ausstrahlt. 2014 hatten auch die drei nominierten für „Best Revival of a Musical“, HEDWIG AND THE ANGRY INCH, VILET und LES MISÈRABLES, ihren großen Auftritt. Dazu kamen aktuelle Broadway-Musicals, die in anderen Kategorien nominiert waren, etwa ROCKY, und WICKED für seine zehnjährige Laufzeit am Broadway. Mit NEVERLAND und THE LAST SHIP waren außerdem Szenen aus zwei Musicals zu sehen, die noch nicht am Broadway gespielt werden. Statt der zukünftigen Besetzung präsentierten Sting und Jennifer Hudson das Musical.

Keine Bühnenzeit für THE BRIDGES OF MADISON COUNTY

In der Kritik stehen nun vor allem zwei Entscheidungen von CBS: Aus dem Musical ROCKY wurde keine Szene mit Gesang, sondern eine Spielszene mit Underscore gezeigt. Und das Musical THE BRIDGES OF MADISON COUNTY, immerhin für vier der begehrten Trophäen im Rennen und schließlich Gewinner von zwei Awards, erhielt überhaupt keine Zeit für einen Auftritt zugeteilt. CBS hätte sich für die bekannte Namen von Sting und Hudson und gegen die Musicals, um die es eigentlich gehen solle, entschieden, so die Argumente. Ebenfalls kritisiert wird die Entscheidung von CBS, einen In Memoriam-Block in der Werbepause auszustrahlen und nicht im Fernsehen zu übertragen.

Kategorie: Broadway

Autor: S. Gerdesmeier (12.06.2014)

Teile diesen Beitrag

Monatlicher Musical-Newsletter

Erhalten Sie einmal im Monat kostenlos die wichtigsten Musical-News im Überblick: Welche neuen Musicals laufen wo? Welche tollen Musical-Angebote gibt es? Verpassen Sie keine Hinweise mehr!

Die Abmeldung von dem Newsletter ist jederzeit möglich.

Kommentar hinterlassen

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)
Musical1 Newsletter
Zusammengefasste Musical-News
Hinweise auf gute Musical-Angebote
Regelmäßige Ticketverlosungen
Musical-Neuerscheinungen