Tickets für die besten Musicals sichern: Jetzt Tickets kaufen

DIE SCHATZINSEL in Hameln

Erstmals feierte das Musical DIE SCHATZINSEL am 17.07.2015 Uraufführung in Fulda. Nach dem großen Erfolg des letzten Jahres ist das Musical nun für nur drei Wochen in der Rattenfängerstadt in Hameln zu bewundern. Am 7. Oktober fand die Premiere statt. Es ist dort nur noch bis zum 23. Oktober zu sehen. Viele der damaligen großartigen Darsteller stehen nun wieder auf der Bühne und garantieren ein spektakuläres Erlebnis.

Teile diesen Beitrag

Die Schatzinsel Szene
Die Schatzinsel Szene © Spotlight Musicals GmbH

Exclusiv für nur drei Wochen in Hameln

Seit dem 7. Oktober ist das Spotlight Musical DIE SCHATZINSEL in der Rattenfängerstadt zu Gast. In Fulda hat das Stück bereits im Musical Sommer 2015 großartige Kritiken geerntet. Dass das Musical auch beim Publikum sehr beliebt ist, wurde bei den Wahlen der Musicalradio Jahrescharts 2015 deutlich. Unter anderem hat DIE SCHATZINSEL dort den Titel des beliebtesten Musicals erhalten. Und auch bei den Musical1 Wahlen des letzten Jahres erreichte das Musical den dritten Platz in der Kategorie der beliebtesten Musicals (Short Run).
Am 15.10.2016 ist Musical1 – Redakteurin Stefanie Müller nach Hameln gereist, um zu prüfen, wie das Piratenmusical in der Rattenfängerstadt ankommt. Um den Bericht aus 2015 und mehr über die Geschichte des Musicals zu lesen, bitte hier klicken.

Erfolgreiche Darstellerriege

Friedrich Rau, Anna Thorén, Andreas Lichtenberger und Frank Logemann. All diese und noch weitere Namen sind jenen bekannt, die die Schatzinsel schon einmal in Fulda besucht haben. Dem Musical sind viele altbekannte Musicaldarsteller nach Hameln gefolgt. Sie haben erfolgreich an die hohe Qualität aus dem letzten Jahr angeknüpft.

Friedrich Rau als Louis

Friedrich Rau © Spotlight Musicals

Friedrich Rau spielt den Schriftsteller Louis Stevenson und den Arzt Dr. Livesey sehr selbstbewusst und mit einer Leichtigkeit und Selbstverständlichkeit, die glauben lässt, dass er die Rolle mittlerweile in und auswendig kennt. Aber auch die Darstellung von dem zurückgelassenen und dadurch verrückt gewordenen Piraten Ben Gun meistert der Darsteller mit erstaunlichem Ausdruck und Präzision, wodurch er viel Applaus und Begeisterung vom Publikum erntet.

Neben Friedrich Rau spielt auch Sascha Kurth die Rolle des Louis Stevenson. In der Mittagsshow des 15.10. stand er erstmals in dieser Rolle in Hameln auf der Bühne. Dadurch, dass Rau viele Vorstellungen spielt, fehlte es Sascha Kurth zwar an der nötigen Routine für eine so komplexe Rolle, doch durch seine etwas zurückhaltendere Art, gab er dem Charakter eine neue Facette und überzeugte darüber hinaus mit seiner hervorragenden Stimme. Durch seine charmante und natürliche Darbietung bewies der Darsteller, dass eine Zweitbesetzung auch eine sehr gute Qualität gewährleisten kann. Durch die Darstellungen der beiden Männer wurde erneut bewiesen, dass ein und dieselbe Rolle durch die verschiedenen Darsteller sehr unterschiedlich interpretiert und dargestellt werden kann, ohne von der Geschichte und den generellen Charakterzügen abzuweichen. Daher ist es durchaus empfehlenswert, eine Show öfters mit verschiedenen Musicaldarstellern zu sehen. Auf diese Weise erhält der Zuschauer neue Perspektiven und andere Einsichten in die Gedankenwelt des Charakters.

Anna Thorén in die Schatzinsel

Thorén, Ruppel und Rau © Spotlight Musicals

Anna Thorén zeigte als Fanny Osbourne/ Mrs. Hawkins unglaublich viel Gefühl und zog das Publikum mit ihrer bezaubernden Stimme in den Bann. Wenn man Thorén bereits im letzten Jahr in dieser Rolle bewundern durfte, ist es kaum vorstellbar, doch seitdem scheint sie ihrer bereits hervorragenden Darstellung den letzten Schliff gegeben zu haben. Dadurch entsteht der Eindruck, dass sie absolut eins mit der Rolle geworden ist. Auch das Zusammenspiel mit ihrem Bühnen-Sohn Jim Osbourne/Lloyd Hawkins war sehr authentisch und gefühlvoll.

Am 15. Oktober stand Paula Weber in der Matinee und Benjamin Klein in der Abendshow in der Doppelrolle des Jim/Lloyd auf der Bühne. Beide durften bereits im letzten Jahr in Fulda die Kinderrolle verkörpern. Benjamin hat seine Sache sehr gut gemacht. Er hat wunderbar geschauspielert und perfekt die Abenteuerlust der Rolle dargestellt. Des Weiteren hat er sehr gut mit den Erwachsenen, vor allem aber mit Friedrich Rau, harmoniert. Man könnte meinen, dass es ein Mädchen schwerer hat, sich in einer Jungenrolle zurechtzufinden. Doch nicht, wenn das Mädchen Paula Weber heißt. Sie hat ein hervorragendes Schauspiel an den Tag gelegt und spielte mit sehr viel Freude ihre Rolle. Vor allem ihre Mimik sprach Bände, sodass sie eigentlich gar nichts hätte sagen müssen. Das wäre jedoch sehr schade, denn dann würde dem Publikum ihre wunderschöne, sanfte Stimme entgehen. Mit beiden Kinderdarstellern könnte die Musicalwelt super Nachwuchs erwarten.

Frank Logemann und Andreas Lichtenberger

Logemann und Lichtenberger © Spotlight Musicals

Von charakterstarken Nebenrollen und tanzenden Piraten

Neben den genannten Darstellern standen außerdem noch Andreas Lichtenberger (Long John Silver), Frank Logemann (Bones/Hands) und Norbert Lamla (Vater/Smollett) auf der Bühne. Allesamt haben diese drei Herren in diesem Jahr erneut eine grandiose Darbietung abgeliefert und vor allem mit ihrer Stimmgewalt überzeugt. Aber auch das Ensemble brauchte sich nicht hinter den Hauptrollen zu verstecken. Ob im düsteren Hafen von Bristol City oder auf offener See, die Darsteller punkten mit authentischem Schauspiel und perfektem Gesang. Das ansonsten spannungsgeladene Stück wird unter anderem durch die Szene, in denen die Frauen aus San Francisco während des Liedes “Dass sie sich nicht schämt” über Fanny Osbourne herziehen, aufgelockert. Auch tanzende Piraten wirken in diesem Musical keinesfalls merkwürdig, sondern so, als ob sie nie etwas anderes getan hätten. Spätestens, als die Seeräuber über die Eingänge in den Saal gelangen und zum Anfassen nah sind, kann man die eindrucksvolle Maske und die detailgetreuen Kostüme vom Nahen bewundern.
Zum Ensemble gehören:

Markus G. Kulp (Squire Trelawney/ Bürgermeister, Vater)
Sascha Kurth (Blind Pew)
Stephan R. Przywara
Sascha Laue
Michael Beck
Claus Opitz
Guido Breidenbach
Tamin Ciskowski
Larissa Windegger
Jenny Schlensker
Yasuko Sunaba
Katharina Brehl
Kristin Heil
Jörg Alt
Torsten Paul
Linda Stark (Swing, Fanny/Mrs. Hawkins)
Robert Schmelcher (Swing, Trelawney, Pew)
Die anderen beiden Kinderdarsteller:
Jette Klein
Claudius Ruppel

Das Schatzinsel Ensemble

Ensemble von DIE SCHATZINSEL © Spotlight Musical

Piraten in Höchstform

Auch die Technik und das Bühnenbild wurden wieder perfekt auf das Stück abgestimmt. Die Vorhänge, die teilweise eine Seite der Bühne abdecken, fungieren nicht nur als praktisches Hilfsmittel, um die nahtlosen und schnellen Übergänge zu garantieren, sondern mithilfe von Projektionen gleichzeitig auch als Kulisse. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Schatzinsel in Hameln wieder ein voller Erfolg war. An die Qualität von letztem Jahr hat das Musical nahtlos angeschlossen, falls es nicht sogar durch die darstellerischen Fähigkeiten noch besser geworden ist. Jeder, der noch die Chance hat, sich dieses Musical anzusehen, sollte sie auch nutzen. Bis zum 23. Oktober läuft das Musical noch in der Rattenfängerstadt. Es bleibt zu hoffen, dass es auch im nächsten Jahr in Deutschland aufgeführt wird.

Kategorie: Allgemein,Kritiken

Tags:

Autor: S. Müller (19.10.2016)

Teile diesen Beitrag

Monatlicher Musical-Newsletter

Erhalten Sie einmal im Monat kostenlos die wichtigsten Musical-News im Überblick: Welche neuen Musicals laufen wo? Welche tollen Musical-Angebote gibt es? Verpassen Sie keine Hinweise mehr!

Die Abmeldung von dem Newsletter ist jederzeit möglich.

Kommentar hinterlassen

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)
Musical1 Newsletter
Zusammengefasste Musical-News
Hinweise auf gute Musical-Angebote
Regelmäßige Ticketverlosungen
Musical-Neuerscheinungen