Tickets für die besten Musicals sichern: Jetzt Tickets kaufen

Die ersten Finalisten des CREATORS Wettbewerbs

Deutschland braucht neue Musicals. Und um Autoren und Komponisten die Möglichkeit zu bieten, unveröffentlichte Stücke auf die großen Bühnen zu bringen, gründeten Corny Littmann und Prof. Norbert Aust den CREATORS Wettbewerb. Bis zum 25. November 2016 konnten neue Stoffe eingereicht werden. Diese wurden von einer fachkundigen Jury bewertet und zehn haben die Chance erhalten, sich live vor Publikum unter Beweis zu stellen. Die erste Vorrunde fand am 03.04.2017 statt. Drei Musicals sind in das Finale gewählt worden. Die zweite Vorrunde wird am 01.05.2017 im Schmidt Theater stattfinden. Alle Finalisten erhalten einen Geldbetrag und werden von dem Theaterverlag TOLLKÜHNMEDIA betreut.

Teile diesen Beitrag

CREATORS - Schmidt Theater
CREATORS – Schmidt Theater © Oliver Fantitsch

Neue Musicals braucht das Land

Der Wettbewerb, in dem neue Musicals die Chance auf den großen Durchbruch erhalten, startet in die nächste Runde. Bereits im Jahr 2014/2015 erfreute sich der Wettbewerb an großer Beliebtheit und brachte einige neue Musical-Schätze zum Vorschein. Den ersten Wettbewerb gewann das Musical ZZAUN! von Tilmann von Blomberg und Alexander Kuchinka. Und wer jetzt denkt, dass so ein Wettbewerb sowieso nichts bringt und glaubt, dass die Gewinner, so wie bei der berühmten TV-Castingshow DSDS, bald wieder von der Bildfläche verschwinden, darf sich nun eines besseren belehren lassen. Das Musical ZZAUN! hat seine Chance erhalten und genutzt und wird 2017 an der Staatsoperette Dresden uraufgeführt.

Komponisten und Autoren erhalten die Chance, ihre neuen Kreationen auf die große Bühne zu bringen. Nach der Durchsicht der Bewerbungen wurden in diesem Jahr zehn Musicals ausgewählt, die in den Vorrunden einen kurzen Ausschnitt vor der Jury und dem Publikum im Schmidt-Theater präsentieren dürfen. Unter dem Vorsitz von Corny Littmann besteht die Jury aus Borris Brandt, Jane Comerford, Michaela Flint, Tom van Hasselt, Norbert Hunecke, Christian Kühn, Detlef Leistenschneider, Martin Lingnau, Simone Linhof, Johannes Mock O‘Hara, Florian Vogel und Heiko Wohlgemuth. Die Gewinner der Vorrunden erhalten eine beachtliche Summe, um sich auf die Weiterentwicklung ihres Stückes konzentrieren zu können. Im Finale am 15. und 16. Oktober werden diese dann eine einstündige Fassung ihres Musicals vor Veranstaltern, Fachpresse, Intendanten und dem öffentlichen Publikum präsentieren.

CREATORS - BULLI - Schmidt Theater

© Oliver Fantitsch

Die erste Vorrunde

Die erste Vorrunde leitete das Musical BULLI von Tobias Sasse ein. Mit der Hilfe von den Darstellern Luca Di Leo, Sarah Dorsel, Nick Naujoks und Albrecht von Weech erzählte er die Geschichte von zwei Freunden, die mit dem alten VW-Bus des Vaters auf Reise nach Sylt gehen. Sie wollen frei sein und das Leben genießen, doch es kommt, wie es kommen musste. Ungeahnte Hindernisse stellen sich den Beiden in den Weg und bringen sogar ihre langjährige Freundschaft in Gefahr.

Anschließend folgte das Musical MACH SCHAU von Uli Große, Eric Emmanuele und Alfred Schüch. Mit einer großen Darstellerregie von Sarah Fleige, Feyona Kruger, Andrea Weiss, Alice Wittmer, Martina Kehl, Dominik Müller, Florian Weigel, Eiko Keller und Delio Malaer möchten die Drei die Erzählungen der Klofrau Rosi auf die Bühne bringen. Wir befinden uns in den frühen sechziger Jahren und erleben, wie Tante Rosi sich um ihre Schützlinge im Star Club auf der Reeperbahn kümmert. Denn wer sonst könnte den jungen Erwachsenen gute Tipps im Umgang mit der Band Beatboys und Männern generell geben?

Die Finalisten

Diese beiden Musicals haben es leider nicht in das Finale geschafft. Zu den drei glücklichen Finalisten dürfen sich jedoch Chris Brewer und Konstantin Georgiou, Mirko Klos und Florian Miro zählen.
PENDELTON UND DIE THEATERLEICHEN von Brewer und Georgiou erntete viel Applaus vom Publikum und gefiel auch der Jury. Benjamin Sommerfeld, Charlotte Heinke, Robin Brosch, Dörthe Thiel und Marck Stevens liehen den Figuren der Krimikomödie nicht nur ihre Stimmen, sondern auch ihren Witz und Charm. Der Detektiv Pendelton soll den Mord im Theater aufklären, dieser scheint mit seinem Kopf jedoch mehr in den Wolken zu schweben und kriegt daher nicht alles mit, was um ihn herum geschieht. Der kurze Ausschnitt dieses Musicals hat viel Spaß bereitet und verlangt nun nach mehr.

CREATORS - THE WICKED WITCH OF THE WEB - Schmidt Theater

© Oliver Fantitsch

Der zweite Finalist Florian Miro zauberte einen neumodischen Märchenwald auf die Bühne. Mit THE WICKED WITCH OF THE WEB und seinen einzigartigen Charakteren hat er nicht nur das Publikum zum Lachen gebracht, sondern auch ein Thema der heutigen Zeit kritisch und humoristisch bearbeitet. Denn wie es der Titel schon vermuten lässt, geht es um das Internet und die Vorzüge, aber auch die Probleme, die es mit sich bringt. Die Darsteller Manuela Bäcker, Susanna Panzner, Stephan Möller-Titel, Fabio Niehaus und Dennis Marquez sind die Bewohner des Märchenwalds und zauberten das Musical in das Finale.

Als Letztes durfte Mirko Klos sein Talent unter Beweis stellen. Er ist neu in der Welt der Musicals und konnte sich dennoch mit seinem Musical BITTE NICHT IM STEHEN KACKEN – THE FABOULOUS LIFE OF A SAFTSCHUBSE durchsetzen und schaffte es ebenfalls ins Finale. Seine Erfahrungen als Flugbegleiter hat er in diesem Stück verarbeitet und beweist damit, dass der Beruf sowohl skurril als auch lustig sein kann. Er greift die Vielfalt der Menschheit auf und verwandelt es in ein humoristisches Stück. Mit an Bord waren Simon Burghard, Myrat Broski, Charlotte Doe, Lisa Huk, Philipp Nowicki und Eva Löser.

Wer zieht mit ins Finale ein?

Diese Drei haben es schon geschafft, doch am 1. Mai werden die nächsten ihre Chance nutzen und um den Einzug ins Finale kämpfen. Die Titel BACK INTO THE CLOSET von Peter Aufderhaar und Matthias vom Schemm, B A STAR von Karl Lindner, MAHINA von Pamina Lenn, Benedikt Vogel und Tilmann Rose, SUMMER OF LOVE von Tobias Sasse und EINE NACHT IN DER STADT von Michael Maas versprechen interessante Beiträge. Wer sich selbst davon überzeugen möchte, sollte am 1. Mai um 20 Uhr ins Schmidt Theater an der Reeperbahn kommen.

Kategorie: Allgemein

Tags:

Autor: S. Müller (11.04.2017)

Teile diesen Beitrag

Monatlicher Musical-Newsletter

Erhalten Sie einmal im Monat kostenlos die wichtigsten Musical-News im Überblick: Welche neuen Musicals laufen wo? Welche tollen Musical-Angebote gibt es? Verpassen Sie keine Hinweise mehr!

Die Abmeldung von dem Newsletter ist jederzeit möglich.

Kommentar hinterlassen

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)
Musical1 Newsletter
Zusammengefasste Musical-News
Hinweise auf gute Musical-Angebote
Regelmäßige Ticketverlosungen
Musical-Neuerscheinungen