Tickets für die besten Musicals sichern: Jetzt Tickets kaufen

Deutsches Theater holt MANDELA

Das Leben eines großen Politikers als bewegende Folk-Oper: Zusammen mit der Cape Town Opera bringt das Deutsche Theater in München die MANDELA TRILOGIEom 4. bis zum 15. Juni auf die Bühne. Drei musikalisch sehr unterschiedliche Akte zeichnen Stationen aus dem Leben des bekannten südafrikanischen Freiheitskämpfers nach.

Teile diesen Beitrag

Mandela Trilogie
Mandela Trilogie © Deutsches Theater

Das Leben eines außergewöhnlichen Politikers

Anwalt, Vorreiter der Freiheitsbewegung und großer Musikliebhaber: Nelson Mandela war ein durch und durch außergewöhnlicher Politiker. 27 Jahre verbrachte er aufgrund seines Engagements in Gefangenschaft; nach seiner Freilassung stieg er zu einem der bedeutendsten Staatsmänner auf. Mandela starb am 5. Dezember 2013 mit 95 Jahren. Sein Leben dient als Vorlage für die Folk-Oper MANDELA, die das Deutsche Theater in München ab dem nächsten Donnerstag, 4. Juni 2014, in Kooperation mit der Cape Town Opera auf die Bühne bringt. Für die musikalische Untermalung sorgen die Münchner Symphoniker. Der 25 Chor, der die einzelnen Szenen vertont, wurde für seine Leistung mit dem „International Opera Award“ ausgezeichnet.

Eine bewegende Trilogie

Das Deutsche Theater zeigt die MANDELA TRILOGIE als Deutschlandpremiere. Trilogie deswegen, weil sich die ungewöhnliche Aufführung in drei Teile teilt, die unterschiedliche Szenen aus dem Leben des Politikers erzählen und mit ganz verschiedenen Kompositionen unterlegen: Der erste Part widmet sich den frühen Jahren, Péter Louis van Dijk schrieb die Kompositionen. Während das Publikum Mandels Jugendjahren in Südafrika folgt, erklingt das Orchester, lässt sich von Xhosa-Musik inspirieren und bereichert seine Partitur um reichlich Percussions. Der zweite Teil zeigt Mandelas Leben im Südafrika der 1950er Jahre. Mandela arbeitet als Anwalt und entwickelt sich zum leidenschaftlichen Jazz-Liebhaber. Politisch wird er zum Vorreiter einer Freiheitsbewegung. Mike Campbell lässt in seinen Kompositionen die 1950er Jahre wieder lebendig werden.

Der dritte Teil schließlich rückt die langen Jahre der Gefangenschaft in den Mittelpunkt. Die Musik steigert sich zur fulminanten Oper, komponiert hat wieder Péter Louis van Dijk. Abschluss und gleichzeitig Höhepunkt der Aufführung ist Mandelas erste öffentliche Rede als freier Mann auf der Grande Parade. In München ist die Oper bis zum 15. Juni 2014 zu sehen.

Kategorie: Allgemein

Tags:

Autor: S. Gerdesmeier (30.05.2014)

Teile diesen Beitrag

Monatlicher Musical-Newsletter

Erhalten Sie einmal im Monat kostenlos die wichtigsten Musical-News im Überblick: Welche neuen Musicals laufen wo? Welche tollen Musical-Angebote gibt es? Verpassen Sie keine Hinweise mehr!

Die Abmeldung von dem Newsletter ist jederzeit möglich.

Kommentar hinterlassen

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)
Musical1 Newsletter
Zusammengefasste Musical-News
Hinweise auf gute Musical-Angebote
Regelmäßige Ticketverlosungen
Musical-Neuerscheinungen