Tickets für die besten Musicals sichern: Jetzt Tickets kaufen

DER MEDICUS in der Musical1-CD-Vorstellung

Vor wenigen Tagen feierte das neue Musical der Spotlight Musical GmbH – DER MEDICUS - seine Welturaufführung beim Musicalsommer in der Barockstadt Fulda. Bereits einige Tage vor der Weltpremiere am 17. Juni 2016 erschien das Studio-Album zum Stück. Musical1 hat sich für die Leser das Album angehört und möchte nun einen kleinen Eindruck darüber geben, ob ein Erwerb zu empfehlen ist.

Teile diesen Beitrag

Der Medicus
Der Medicus © Christian Demme

Der Sohn des Buchautoren zu Gast bei der umjubelten Weltpremiere

Mit der Welturaufführung des Musicals DER MEDICUS am 17. Juni 2016 brachte die Spotlight Musical GmbH ihre bisher teuerste und somit auch aufwendigste Produktion auf die Bühne. Um die Genehmigung für dieses Bühnenstück zu bekommen, musste Geschäftsführer Peter Scholz die gesamte Familie des Buchautoren Noah Gordon in den Vereinigten Staaten von Amerika von seinem Konzept überzeugen. Zur Premiere in Fulda war der Sohn des erfolgreichen Bestsellerautoren zu Gast. Und auch Musical1 hat sich das Musical nicht entgehen lassen. Den ausführlichen Bericht können Sie hier lesen.

DER MEDICUS als Studio-Album im Handel erhältlich

Bereits wenige Tage vor der Premiere konnten sich all diejenigen, die es nicht mehr bis zur Premiere abwarten konnten, auf das neue Fulda-Musical einstimmen – Spotlight Musicals brachte ein Studio-Album von DER MEDICUS auf den Markt. Erhältlich ist das Album auch auf Amazon, der Versand erfolgt über den Sound-of-Music-Shop. Zu erhalten ist das Werk mit insgesamt 15 Titeln für 22,00 €. Wer direkt in Fulda vor Ort ist, kann die CD auch dort am Merchandise-Stand käuflich erwerben.

Orientalische Umhüllung

Schon rein optisch bietet das aufwendig gestaltete Dipipack mit einem 44-seitigen-Booklet ein Fest für die Sinne. Öffnen lässt sich dieses wie eine Art Buch und entführt somit schon vor dem Einlegen in den CD-Player in orientalische Welten. Der Leser des Booklets trifft auf zahlreiche historische Abbildungen, bekommt einen Einblick in die Geschichte des Stückes und erhält zu jedem Titel den Songtext. Außerdem gibt es Abbildungen der einzelnen Hauptdarsteller sowie Fotos von der Studio-Aufnahme der CD.

Musikalisches Genusserlebnis auf höchstem Niveau

Der „Prolog“ entführt den Hörenden durch Klänge eines Dudelsackes in die schottischen Lowlands des 11. Jahrhunderts. Dort entdeckt Samuel, der Sohn Rob Coles, eine alte Truhe mit einem unbekannten Brettspiel. Er fragt seinen Vater, den Medicus, nach seiner Herkunft und dieser beginnt zu erzählen. Friedrich Rau als Rob Cole erzählt wahnsinnig authentisch und voller Überzeugung. Mit dem Song „Die Zeiten sind hart“ beginnt die Zeitreise in London um 1021. Das Ensemble sorgt hier für einen stimmungsvollen, eingängigen oder auch traurigen Auftakt. Sebastian Lohse haucht dem Bader mit seiner ausdrucksstarken Stimme bereits in dem Lied „Für Leib und Seele“ Leben ein. „Verliert den Glauben nicht“ ist eine wunderschöne Ballade mit einer tollen Botschaft dahinter, gesungen wird sie von Dorothea Maria Müller in der Rolle der Agnes. Der Song „Kilmarnock“, gesungen von keiner anderen als Sabrina Weckerlin, sorgt für Gänsehaut am ganzen Körper. Mit ihrer wundervollen hellen Stimme sorgt sie für einen der gesanglichen Höhepunkte in diesem Musical. Mit dem Titel „Ich muss es tun“ kommt nun auch Friedrich Rau an die Reihe sein gesangliches Können unter Beweis zu stellen. Rau ist gesanglich auf jeden Fall eine Idealbesetzung für den Medicus. Der Hörer dürfte seine Stimme als wohlig angenehm empfinden. Im gemeinsamen Duett „Wenn die Sterne mit uns sind“, welches Friedrich gemeinsam mit Sabrina Weckerlin interpretiert, merkt man förmlich, wie die beiden Ausnahmetalente miteinander harmonieren. Der Song ist eine sehr schöne Ballade, die zum Träumen einlädt. Spätestens mit dem Lied „Ala Schah“ ist man endgültig im Orient angekommen. Andreas Wolfram passt gesanglich und auch äußerlich sehr gut in die Rolle des Karim. Den Abschluss und durchaus auch einen der musikalischen Höhepunkte stellt „Es fühlt sich nach Heimat an“ dar.

Ein Blickpunkt in jedem CD-Regal

Abschließend lässt sich sagen, dass man beim Kauf der Studio-Aufnahme von DER MEDICUS nichts falsch machen kann. Diese CD gehört in meinen Augen absolut in das CD-Regal eines echten Musicalliebhabers. Man darf sich gespannt sein, wie und mit welchem Stück die Spotlight Musical GmbH dies in den kommenden Jahren noch toppen möchte.

Kategorie: Der Medicus,Fanartikel

Autor: C. Demme (24.06.2016)

Teile diesen Beitrag

Monatlicher Musical-Newsletter

Erhalten Sie einmal im Monat kostenlos die wichtigsten Musical-News im Überblick: Welche neuen Musicals laufen wo? Welche tollen Musical-Angebote gibt es? Verpassen Sie keine Hinweise mehr!

Die Abmeldung von dem Newsletter ist jederzeit möglich.

Kommentar hinterlassen

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)
Musical1 Newsletter
Zusammengefasste Musical-News
Hinweise auf gute Musical-Angebote
Regelmäßige Ticketverlosungen
Musical-Neuerscheinungen