Tickets für die besten Musicals sichern: Jetzt Tickets kaufen

Darius Merstein gewährt persönlichen Einblick in sein Leben

„Musik und ich“ – so der Titel eines kleinen, aber feinen Solokonzerts von Darius Merstein, das am vergangenen Montag im Casino des Capitol-Theaters in Mannheim stattfand. Merstein, der den deutschen und österreichischen Musical-Fans durch seine 850-fache Darstellung der Titelrolle in JEKYLL & HYDE in Bremen, Wien und Köln bekannt ist, hat den Ort nicht zufällig gewählt. In Mannheim ist er tief verwurzelt, das wird dem Zuhörer schnell klar.

Teile diesen Beitrag

Presssefoto Darius Merstein
Pressefoto Darius Merstein © Capitol

“Egal wo ich war, meine Freunde waren immer da, wenn ich sie brauchte”

Er begrüßt die Gäste in der „Sauna ohne Aufguss“, in die sich das gut besetzte Casino verwandelt hat („Willkommen, Bienvenue, Welcome“ aus CABARET) und verspricht eine Reise durch sein Leben. Die macht in den folgenden zwei Stunden an allen wichtigen persönlichen und musikalischen Stationen halt. Geboren in Polen, kam er mit 13 Jahren nach Deutschland, Musik wurde ihm in die Wiege gelegt. So überrascht es nicht, dass er schon schnell – beim Ausprobieren des zum Verkauf stehenden Equipments in einem Musikhaus – als Sänger für eine Band entdeckt wurde. Von dort an gab es kein zurück, Musik spielte und spielt seitdem die große Rolle in seinem Leben. Schon mit knapp 20 sang er diverse Musicalrollen in Karlsruhe, alle in englischer Sprache. Die erste Rolle in Deutsch, der Oberst in der HUMAN PACIFIC-Aufführung in Mannheim, forderte ihn massiv. Sie legte zudem den Grundstein für seine Verbundenheit in die Rhein-Neckar-Region, viele Freunde stammen noch aus dieser Zeit. Verbundenheit und Freundschaft nehmen überhaupt viel Raum ein an diesem Abend. Immer wieder entdeckt der Sänger bekannte Gesichter im Publikum, die ihn an unterschiedliche Stationen seines Lebens erinnern.

Der musikalische Bogen reicht von Jazz über Blues bis zum Musical

Und so wie er die Zuhörer durch die Höhen und Tiefen seines Lebens führt, sich an Weggefährten und verschiedenste musikalische Projekte erinnert, spannt auch die Musik einen breiten Bogen. Unverkennbar ist Mersteins Leidenschaft für Swing und Jazz, die er mit Evergreens wie

  • „Don‘t mean a thing”
  • „Misty“
  • „They can‘t take that away from me“
  • „Giorgia on my mind“
  • „Just friends“

belegt.

Aber auch Musical-Klassiker wie „Summertime“ oder „My funny Valentine“ bis hin zu Bob Dylans Bluesrock-Ballade „To make you feel my love“ oder Mersteins ganz eigener wunderbarer Version von Oasis‘ „Wonderwall“ stehen auf dem Programm. Mit tiefschwarzem Humor überrascht die Eigenkomposition „Mein Schatz“.

Begleitet wird Darius Merstein an diesem Abend von dem kongenialen Pianisten Daniel Prandl. Hier stimmt die Chemie, jeder lässt dem anderen Raum und es ist spürbar, wie viel Spaß ihnen dieser Abend auch selbst macht.

Kleiner Raum für eine große Stimme

Ein musikalischer Genuss ist jedes einzelne Stück des etwas anderen Konzerts. Aber letztlich sind es doch die großen „Kracher“ wie „This is the moment“ aus seiner Paraderolle in JEKYLL & HYDE oder „Bring ihn heim“ aus LES MISERABLES, die die Besucher von den Stühlen reißen. Für letztere Rolle musste Merstein lange kämpfen. Erst nach vielen erfolglosen Auditions fand sich ein Regisseur, der ihn genau für diese Rolle haben wollte. Man wünscht sich mehr solcher Musical-Verantwortlichen, die den Mut haben, auch mal gegen die gängigen Klischees zu besetzen. Denn wenn es über diesen intimen und unterhaltsamen Abend etwas halbwegs Negatives zu sagen gibt, dann ist es das, dass Darius Mersteins Stimme bei Weitem zu groß ist für das kleine Casino. Immer wieder blieben Vorübergehende draußen an den Fenstern stehen, um zu sehen, wer da singt. Wir wünschen uns hoffentlich viele weitere solch intimer Konzerte, aber auch eine große Bühne für diese große Stimme.

Kategorie: Kritiken

Autor: M. Kanz (28.06.2017)

Teile diesen Beitrag

Monatlicher Musical-Newsletter

Erhalten Sie einmal im Monat kostenlos die wichtigsten Musical-News im Überblick: Welche neuen Musicals laufen wo? Welche tollen Musical-Angebote gibt es? Verpassen Sie keine Hinweise mehr!

Die Abmeldung von dem Newsletter ist jederzeit möglich.

Kommentar hinterlassen

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)
Musical1 Newsletter
Zusammengefasste Musical-News
Hinweise auf gute Musical-Angebote
Regelmäßige Ticketverlosungen
Musical-Neuerscheinungen