Tickets für die besten Musicals sichern: Jetzt Tickets kaufen

BurnOut – Das Musical Interview – Musical1 Podcast 22

Heute gibt es eine Premiere im Musical1 Podcast – und zwar gleich im doppelten Sinne. Zum ersten Mal haben wir gleich zwei Personen im Interview: Sabine Haydn, die Mutter des Musicals BURNOUT, und Veit Schäfermeier, einer der vier Darsteller des Musicals. Ebenfalls zum ersten Mal führt unser neuer Podcast Moderator Benedikt Hake das Interview.

Teile diesen Beitrag

BurnOut - Das Musical
BurnOut – Das Musical © BurnOut – Das Musical

BURNOUT – das Musical über ein seelisches Leiden

Sabine Haydn und Jens Uhlenhoff haben zusammen das Musical BURNOUT entwickelt; von Sabine Haydn stammen das Buch und die Liedtexte, von Uhlenhoff die Musik. In dem Musical geht es um genau das, worauf der Titel hindeutet: Hauptperson ist Ben, der in dem Stück die Diagnose Burn Out erhält. „Ich musste miterleben, dass viele Menschen in ihrem Bekanntenkreis einen Burn Out bekommen haben,“ erklärt Sabine Haydn den Hintergrund zum Musical. „Ich konnte aber feststellen, dass darin auch Chancen liegen. Die Leute in meinem Bekanntenkreis sind – Gott sei Dank – alle gestärkter und positiver aus dieser Situation herausgegangen. Und das fand ich eigentlich eine sehr schöne Geschichte und dachte, das lohnt sich, daraus ein Musical zu machen.“ Dafür bekommt das Kreativteam des Musicals mittlerweile auch viele Komplimente von anderen Menschen, es konnten Kontakte zu Ärzten und Verbänden hergestellt werden.

Sabine Haydn

© Sabine Haydn

Zwei Readings zum Musical fanden bereits in Berlin statt. Dafür hat Sabine Haydn vier bekannte Musical-Darsteller gewinnen können: Thomas Klotz, der zurzeit in der deutschen Erstaufführung von BONNIE & CLYDE spielt und schon im TANZ DER VAMPIRE zu sehen war, übernahm für die Readings die Hauptrolle des Ben. Goele DeRaedt, unter anderem bekannt aus MAMMA MIA! Und WE WILL ROCK YOU, spielt die Rollen von Rebecca, Bens Ehefrau, sowie von Bens guter Freundin Anna. Veit Schäfermeier, ebenfalls im TANZ DER VAMPIRE zu sehen sowie in der Welturaufführung von ICH WAR NOCH NIEMALS IN NEW YORK, übernimmt zahlreiche weitere männliche Rollen, darunter die von Bens Chef, er spielt seinen Vater, diverse Ärzte und den Psychiater. Michaela Duhme, die aktuell mit Thomas Klotz in BONNIE & CLYDE auf der Bühne steht, spielt die schnelllebige Vorgesetzte von Ben, seine Mutter, sowie weitere weibliche Rollen.

Sabine kennt Veit Schäfermeier schon sehr lange; er war sofort bereit, bei den Readings mituzumachen und hat auch die anderen Darsteller mit ins Boot geholt. Schäfermeier ist vor allem begeistert, dass sich Autoren einmal an etwas Neues wagen und kein Musical auf Grundlage einer bekannten Vorlage erstellen. Das Buch sei zwar am Anfang noch etwas lang gewesen – aber genau so etwas könne man auf den Readings herausfinden und anschließend verbessern.

Finanzierung über Crowdfunding

Alle angefragten Verlage haben das Musical zunächst abgelehnt, mit der Begründung, dass diese Geschichte ohnehin niemanden interessieren würde. Sabine Haydn hat sich daraufhin entschlossen, das Stück auf eigene Faust auf die Bühne zu bringen. Die sehr erfolgreichen Readings zeigten dann, dass sehr wohl viele Leute Interesse an der Geschichte haben; erste Investoren sind bereits gefunden, die Finanzen reichen aber noch nicht aus, um das Stück bühnenreif zu machen. Daher hat das Team eine Crowdfunding-Aktion ins Leben gerufen. Dazu nutzen sie Startnext, eine Plattform speziell für kreative, kulturelle Projekte. Wer das Musical finanziell unterstützen möchte, kann dies bei Startnext tun.

Veit Schäfermeier

© Veit Schäfermeier

Um finanzielle Unterstützung zu leisten, können Fans über Startnext zum Beispiel Dinge kaufen: Etwa eine CD, Premierenkarten, oder die Möglichkeit, mit eigenem Foto Teil der Kulisse von BURNOUT zu werden. Die Preise starten ab zehn Euro, das Geld geht, abzüglich Mehrwertsteuer und Gebühr, in einen Fond, aus dem die Produktion finanziert werden soll. Das Geld wird von den Spendern nur dann eingezogen, wenn das Musical auch tatsächlich zustande kommt, erklärt Haydn. Kommt es nicht zustande, hat niemand Geld verloren.

Die Darsteller arbeiten derzeit ehrenamtlich für das Musical. „Sabine besticht uns immer mit Frühstück jeden Morgen,“ berichtet Veit Schäfermeier lachend. Er wäre auch bereit, für das Musical auf der Bühne zu stehen, wenn es professionell zur Aufführung kommt und es zeitlich in seinen Terminplan passt. Man müsse nun nur noch die richtigen Leute treffen, die den Schubs in die richtige Richtung geben. Haydn erklärt die nächsten Schritte, die jetzt notwendig sind: Zum einen wird noch ein Regisseur für das Musical gesucht, zum anderen will das Team auch das Feedback aus dem letzten Reading in die Geschichte einbinden. Dann müssten Termine für Proben und Aufführungen festgelegt und Theater gesucht werden – es gibt also noch sehr viel zu tun.

Drei Wünsche für das Musical

Nach ihren drei Wünschen für das Musical gefragt, möchte Haydn als erstes genug Menschen finden, die das Musical unterstützen, damit es Premiere feiern kann. Als zweiten Wunsch möchte sie ihre Wertschätzung für die Darsteller auch endlich finanziell ausdrücken können. Und schließlich wünscht sie sich, dass das Musical so gut funktioniert, dass es zum Dankeschön für all die Menschen wird, die immer an sie geglaubt haben. Veit Schäfermeier hat vor allem einen Wunsch an die Musical-Welt allgemein: „Ich wünsche mit, dass mehr Leute neue Stücke schreiben und wie Sabine und Jens die Energie und den Mut haben, diese wirklich auf die Bühne zu bringen.“

Wer sich für das Musical BURNOUT und die Crowdfunding-Finanzierung interessiert, kann einen Blick auf die Webseite werfen und sich dort unter anderem verschiedene Hörproben zu Gemüte führen.

Kategorie: Podcast

Autor: B. Hake (17.12.2014)

Teile diesen Beitrag

Monatlicher Musical-Newsletter

Erhalten Sie einmal im Monat kostenlos die wichtigsten Musical-News im Überblick: Welche neuen Musicals laufen wo? Welche tollen Musical-Angebote gibt es? Verpassen Sie keine Hinweise mehr!

Die Abmeldung von dem Newsletter ist jederzeit möglich.

Kommentar hinterlassen

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)
Musical1 Newsletter
Zusammengefasste Musical-News
Hinweise auf gute Musical-Angebote
Regelmäßige Ticketverlosungen
Musical-Neuerscheinungen