Tickets für die besten Musicals sichern: Jetzt Tickets kaufen

Brigitte Oelke: Record Release im Grünen Salon

Von energiegeladen bis melancholisch, von bekannten Hits bis hin zu unbekannten Juwelen: Ein abwechslungsreiches neues Solo-Album präsentierte Musical-Star Brigitte Oelke am 29. März 2015 im Grünen Salon in Berlin. „The Private Session – Musicals Vol. 1“ heißt die CD – eine ganz private Bedeutung haben die Songs auch für die Sängerin. Musical1 war beim Release-Konzert dabei.

Teile diesen Beitrag

Record Release Brigitte Oelke
Record Release Brigitte Oelke © Musical1.de/ S. Gerdesmeier

Songs mit persönlicher Bedeutung

Freunde, Kollegen, Wegbegleiter und treue Fans waren nach Berlin gekommen, um Brigitte Oelkes neues Solo-Album live kennen zu lernen. In der intimen Wohnzimmer-Atmosphäre des Grünen Salons präsentierte die Musical-Darstellerin zunächst ihre 14 neuen Songs, anschließend gab es die Gelegenheit zum Gespräch mit der Künstlerin und die Chance, ein Autogramm zu ergattern. Brigitte Oelke selbst war am Nachmittag erst aus Bielefeld angereist, wo sie am Abend zuvor noch als Norma Desmond in SUNSET BOULEVARD auf der Bühne stand (hier gibt es unsere Kritik zum Musical). Ihre Begleiter auf der CD wie auf der Bühne sind zwei herausragende Musiker: Am Flügel sitzt Dominik Franke, derzeit Music Director für das Berliner Musical HINTERM HORIZONT, wo er auch am Sonntagnachmittag noch beschäftigt war. Franke übernahm auch die Musikalische Leitung bei der CD-Produktion. Cello spielt Ariane Spiegel, Preisträgerin des ECHO Classic.

Brigitte Oelke Konzert Berlin

© Musical1.de/ S. Gerdesmeier

Brigitte Oelke ist vielen Musical-Fans vor allem durch ihre Paraderolle als Killer Queen in WE WILL ROCK YOU bekannt. Sie spielte darüber hinaus aber noch zahlreiche weitere Rollen, wie uns die gebürtige Schweizerin auch im Podcast Interview vor einigen Tagen erzählte. WEST SIDE STORY, CABARET, JESUS CHRIST SUPERSTAR, DER TANZ DER VAMPIRE und jetzt natürlich SUNSET BOULEVARD – die Liste der Musicals, in denen Oelke zu sehen war, ist lang. Für ihre CD „The Private Session – Musicals Vol. 1“ hat sie sich ihre Lieblingsstücke ausgesucht und überrascht mit einer abwechslungsreichen Mischung. Da stehen Songs aus bekannten Musicals wie „Heaven on Their Minds“ aus JESUS CHRIST SUPERSTAR neben eher unbekannten Perlen wie „Angels, Punks and Raging Queens“ aus dem Song-Zyklus ELEGIES FOR ANGELS, PUNKS AND RAGING QUEENS oder „Candle in the Window“ aus dem in Deutschland nur selten aufgeführten Musical CIVIL WAR von Frank Wildhorn und Jack Murphy. Songs in deutscher und englischer Sprache gibt es zu hören, mal schnell, mal langsam, mal leise, mal laut: Brigitte Oelke zeigt hier die ganze Bandbreite ihrer wohl einzigartigen Stimme.

Emotionale Balladen und energiegeladene Performances

In vielen Liedern geht es um Leben und Tod, um Ende und Neubeginn. Alle Songs haben für die Künstlerin eine ganz persönliche Bedeutung, wie sie auch auf dem Record Release-Konzert erzählt. Einige Meilensteine aus ihrer Karriere sind mit dabei, wie etwa „Nur ein Blick“ aus SUNSET BOULEVARD oder „Da war einst ein Traum“ aus JEKYLL & HYDE, in dem Oelke in der deutschsprachigen Uraufführung auftrat. Einige Songs führen sie an den Anfang ihrer Karriere, wie das Stück „I Never Danced With You“ aus LUNCH, das Oelke während ihrer Ausbildung lernte. Das hierzulande eher unbekannte Stück war damals zu emotional für sie, verrät sie ihrem Publikum. Heute sei sie abgebrühter, meint sie mit einem Augenzwinkern, und intoniert die Ballade daraufhin auch kraftvoll. Mit „But the World Goes Round“ aus „New York, New York“ und der Musical-Revue AND THE WORLD GOES ROUND von John Kander und Fred Ebb schlüpft Oelke in die Rolle eines ihrer großen Idole, Liza Minnelli. Ähnlich rauchig und verrucht wie das Original präsentiert sie den Song.

Brigitte Oelke vor dem Konzert

© Musical1.de/ S. Gerdesmeier

Vor allem aber sind alle Lieder unverwechselbar Brigitte Oelke, werden von ihrer außergewöhnlichen, powervollen Stimmen getragen und bekommen eine einzigartige Note. Franke am FAZIOLI-Flügel und Spiegel am Cello unterstützen sie dabei gekonnt und bieten den perfekten, emotionalen Hintergrund für Oelkes Stimme, auf der CD wie auch auf dem Konzert. Das verläuft ebenso abwechslungsreich wie die CD. Bewegende Momente gibt es bei „Candle in the Window“, das die Sängerin dem verstorbenen Musical-Darsteller Steve Barton widmet, mit dem sie beim TANZ DER VAMPIRE zusammengespielt hat. Äußerst energiegeladen ist ihre Performance zu „Heaven on Their Minds“ – denn auch in männliche Rollen schlüpft Oelke auf ihrem Album. Nicht nur den Judas aus JESUS CHRIST SUPERSTAR gibt sie, auch den Tod aus ELISABETH lässt sie mit „Der letzte Tanz“ erklingen und kann dabei vollauf überzeugen. Beide Rollen würde Oelke zu gerne einmal spielen – nur sehen die Geschichten in diesen Parts eben Männer vor, daher wird es dazu wohl nicht kommen. Das erscheint fast schade, wenn man einmal erlebt hat, wie Oelke den Tod intoniert. „Aber es gibt ja CDs, da kann man ja alles machen,“ lacht die Künstlerin.

Der intime Abend war eine gelungene und ganz persönliche Einstimmung auf ein ganz persönliches Album. Musical-Fans, die nicht nur immer die großen Hits aus bekannten Shows hören möchten, sondern auch einmal eher unbekannte Stücke kennen lernen wollen, werden an der CD viel Freude haben.

“The Private Session – Musicals Vol. 1” bei Amazon kaufen

Kategorie: Galas

Autor: S. Gerdesmeier (30.03.2015)

Teile diesen Beitrag

Monatlicher Musical-Newsletter

Erhalten Sie einmal im Monat kostenlos die wichtigsten Musical-News im Überblick: Welche neuen Musicals laufen wo? Welche tollen Musical-Angebote gibt es? Verpassen Sie keine Hinweise mehr!

Die Abmeldung von dem Newsletter ist jederzeit möglich.

Kommentar hinterlassen

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)
Musical1 Newsletter
Zusammengefasste Musical-News
Hinweise auf gute Musical-Angebote
Regelmäßige Ticketverlosungen
Musical-Neuerscheinungen