Tickets für die besten Musicals sichern: Jetzt Tickets kaufen

BODYGUARD – DAS MUSICAL – Köln will always love you

Am vergangenen Sonntag feierte „BODYGUARD – DAS MUSICAL“ im Musical Dome Köln seine Derniere. Nach rund 22 Monaten zieht das wohl romantischste Musical weiter in das Stuttgarter Stage Palladium Theater. Dort wird es am 28. September Premiere haben. Wir waren dabei, als sich Rachel und Frank aus der Domstadt verabschiedet haben.

Teile diesen Beitrag

Bodyguard Rachel und Frank
Bodyguard in Köln © Nilz Böhme

Letzte Male können auch erste Male sein

Über das Musical haben wir bei der Premiere im November 2015 berichtet und auch nochmal im Januar dieses Jahres. Dennoch war es für unsere Redakteurin der erste Besuch. Aber – so viel sei vorweggenommen – sicher nicht der Letzte. Wenn auch nicht mehr in Köln, denn dort fiel am Sonntag der letzte Vorhang für Rachel und Frank. Doch bevor dies soweit war, hob er sich in einem voll besetzten Musical Dome vor einem bestens gelaunten Publikum zu einem fulminanten Finale. Das herrliche Sommerwetter hat die Fans des Musicals nicht davon abgehalten, „ihre“ Cast gebührend zu verabschieden.

Die Darsteller belohnten dies mit enormer Spielfreude, kleinen Gags und viel Herzblut. Auf einen detaillierten Bericht inklusive der Handlung verzichten wir an dieser Stelle.

Vorbereitet und dennoch überrascht

Aber fangen wir am Anfang an. Die Bodyguard-Derniere stand vor der Tür. Eine gewissenhafte Vorbereitung ist unumgänglich, wenn man eine fundierte Meinung zu einem Stück abgeben möchte. Insbesondere dann, wenn man zu den sehr, sehr wenigen Menschen einer bestimmten Altersgruppe zählt, die den Film „Bodyguard“ noch nie gesehen haben. Also schnell noch die DVD besorgt und die Zeit um 25 Jahre zurückgedreht. Mission erfüllt, die Spannung auf die Umsetzung für die Bühne nimmt noch einmal deutlich zu. Noch schnell lesen, was die Kollegen schon über das Musical geschrieben haben? Lieber nicht. Sich völlig unbedarft und unbeeinflusst überraschen zu lassen, hat auch etwas für sich. Gehört hat man ohnehin schon das ein oder andere. Nicht einmal die ausgefallene Klimaanlage im Zug auf dem Weg in die Domstadt kann die Vorfreude trüben.

bodyguard-musical

© BB Promotion

Auftakt nach Maß

Und dann geht es auch schon los. Und wie. Was für ein Auftakt wenn Rachel Marron im goldenen Glitzerkostüm mit „Queen of the night“ loslegt. Man weiß gar nicht, wo man zuerst hinschauen soll. Ein fantastisches Tanzensemble, tolle Kostüme und dann diese Stimme! Auge und Ohr sind von Anfang an bestens bedient. Dennoch: Wer ein klassisches Musical erwartet, wird bei BODYGUARD – DAS MUSICAL eher überrascht sein. Ein Hauptdarsteller in einem Musical, der gar nicht singt? Wie soll das denn gehen? Es geht. Und zwar ohne dass es der Sache einen Abbruch tut. Und einmal darf er ja immerhin. Wenn auch nur, um zu zeigen, dass er es (vemeintlich) nicht kann. Irgendwie würde es auch gar nicht so recht passen, wenn der schweigsame, coole Frank Farmer plötzlich anfangen würde zu singen.

Platz für kleine Extras

Ganz so ernst und cool geht es dann aber am Dernieren-Abend doch nicht zu. An mehreren Stellen bricht das Publikum in schallendes Gelächter aus. Insbesondere dann, als Frank nach seiner Nacht mit Rachel im Bett mit einem roten Kissen in Form des Kölner Doms kuschelt und Rachel nicht ihn, sondern die beiden „Türme“ des Doms streichelt. Oder als sie nach Franks Karaoke-Auftritt zu “I will always love you” (!) sagt, dieses Lied habe sie die letzten zwei Jahre fertig gemacht.

Die kleinen Einlagen stören nicht und lenken nicht von der eigentlichen Geschichte ab, die – wenn auch bekannt – von Anfang an fesselt. Wie im Flug vergeht die Zeit bis zur Pause und auch die zweite Hälfte ist viel zu schnell vorbei.

Musical-Ü-Ei – Spannung, Musik, Romantik

Das Musical hat alles, was es zu einem unterhaltsamen Abend braucht. Tolle Musik bei dem ein Song bekannter ist als der andere. Patricia Meeden als Rachel und Tertia Botha als Nicky Marron begeistern mit ihren Stimmen – egal ob bei Uptempo-Nummern wie „How will I know“ oder „How will I know“ oder den Balladen wie „Saving all my love“, „One moment in time“ oder der wunderschönen Duett-Version von  „Run to you“.

Neben toller Musik und großen Stimmen gibt es eine spannende Geschichte, witzige Momente und jede Menge Gefühl. Wenn Frank Farmer alias Jürgen Fischer seine „Klientin“ aus dem Gewühl des Mayan-Clubs rettet und sie wie auf dem bekannten Bild aus dem Film auf seinen Armen trägt, kann man das kollektive wohlige Aufseufzen im Saal förmlich hören.

Wem das zu kitschig ist, der kann sich an den mitreissenden Tanzszenen  mit fast schon akrobatischen Einlagen oder der Krimi-Story um den Stalker freuen. Es ist also für (fast) jeden Geschmack etwas dabei.

Castliste Bodyguard-Derniere KölnDie Geschichte geht weiter

Das fulminante Finale mit dem sensationellen „I will always love you“ ist schon alleine sehens- und hörenswert. Bei der Zugabe „I wanna dance with somebody“ kann und darf jeder einzelne Darsteller noch einmal zeigen, was er kann. Bei der Derniere wird dies begleitet von Hunderten von Leuchtstäben im Publikum. Ein tolles Bild und sicher ein unvergesslicher Abend nicht nur für die Zuschauer. Gefeiert wurde verdientermaßen nicht nur die komplette Cast des Abends (siehe Foto), sondern auch die Zweitbesetzungen, die Musiker sowie die Crew des Musical-Domes.

Um den Abschied zu erleichtern, haben wir für die nächsten Wochen das ein oder andere rund um BODYGUARD – DAS MUSICAL in Planung, worauf ihr euch freuen könnt. So werden wir mit Jürgen Fischer noch einmal zurückblicken auf die Kölner Spielzeit und euch über die neue Cast und den Start in Stuttgart auf dem Laufenden halten.

 

Kategorie: Bodyguard,Kritiken

Tags: ,

Autor: M. Kanz (31.08.2017)

Teile diesen Beitrag

Monatlicher Musical-Newsletter

Erhalten Sie einmal im Monat kostenlos die wichtigsten Musical-News im Überblick: Welche neuen Musicals laufen wo? Welche tollen Musical-Angebote gibt es? Verpassen Sie keine Hinweise mehr!

Die Abmeldung von dem Newsletter ist jederzeit möglich.

Kommentar hinterlassen

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)
Musical1 Newsletter
Zusammengefasste Musical-News
Hinweise auf gute Musical-Angebote
Regelmäßige Ticketverlosungen
Musical-Neuerscheinungen