Tickets für die besten Musicals sichern: Jetzt Tickets kaufen

GYPSY Musical Wien

Gypsy Wien Maria Happel

Für das Broadway-Musical GYPSY haben sich 1959 Arthur Laurents, Stephen Sondheim und Komponist Jule Styne zusammengetan. Gemeinsam schufen sie eine Show, die schon als „Mutter aller Musicals“ bezeichnet wurde. Die Geschichte basiert auf realen Personen und erzählt von Rose und ihren Töchtern June und Louise. Rose möchte die beiden Mädchen groß herausbringen. Zunächst konzentriert sich ihr Ehrgeiz auf June. Als diese durchbrennt, soll Louise zum Bühnenstar werden. Der Plan geht tatsächlich auf, Louise macht als Burlesque-Tänzerin Karriere. Die Volksoper Wien zeigt GYPSY in einer Inszenierung von Werner Sobotka, Lorenz C. Aichner leitet das Orchester. Die Rolle der Mama Rose spielt die deutsche Schauspielerin und Regisseurin Maria Happel, die seit 1992 vor allem am Burgtheater Wien auftritt, aber auch zahlreiche Filme und Fernsehserien drehte.

Bilder von GYPSY

© Barbara Pálffy/Volksoper Wien

Story von GYPSY

Laurents, Sondheim und Styne nahmen sich für GYPSY das Leben der Burlesque-Tänzerin Gypsy Rose Lee zum Vorbild. Diese wurde 1914 als Rose Louise Harwick geboren und von ihrer Mutter auf den Weg zum Ruhm gebracht – nicht unbedingt freiwillig. In den 1920er Jahren versucht Mutter Rose, June und Louise zu Stars zu machen. Die jüngere June ist das erfolgsversprechendere der beiden Mädchen, hat aber irgendwann von der Bevormundung der Mutter genug und macht sich aus dem Staub. Rose konzentriert nun ihren ganzen Ehrgeiz auf Louise. Die bringt es auch zum gefeierten Bulesque-Star. Während Louise ihre Karriere als Stripperin Gypsy beginnt, bleibt Rose allein zurück.

Der Ehrgeiz einer Mutter

Obwohl der Titel des Musicals Gypsy Rose Lee gewidmet ist, steht doch ihre Mutter Rose im Mittelpunkt des Musicals. Autoren und Komponist wollten dem Broadway-Star Ethel Merman in ihrem Stück eine geeignete Rolle bieten und arbeiteten den Part der Rose entsprechend heraus. GYPSY zeigt ihr Verhältnis zu Ruhm und Showbusiness, den gnadenlosen Ehrgeiz, mit dem sie ihre Töchter antreibt und eventuell vertreibt, aber auch ihre Einsamkeit.

Erfolgreiche Aufführungen seit 1959

GYPSY feierte am 21. Mai 1959 am Broadway Theatre Premiere. Bis 1961 war das Musical in New York zu sehen. Im Jahr 1973 zog GYPSY ans Londoner West End, Angela Lansburry übernahm hier die Rolle der Rose. Es folgten weitere Aufführungen in New York und London, zuletzt war GYPSY 2015 am Londoner Savoy Theater zu sehen, den Part der Rose spielte Imelda Staunton. Die deutsche Erstaufführung fand 1979 an den Städtischen Bühnen Münster statt, in einer Fassung von Frank Thannhäuser und Iris Schumacher. Zweimal wurde das Musical verfilmt, zunächst 1962 fürs Kino, mit Rosalind Russel, Natalie Wood und Karl Malden in den Hauptrollen, und 1993 fürs Fernsehen. In dieser Version spielen Bette Midler, Cynthia Gibb und Peter Riegert.

Besucher-Kritiken

Bewertung abgeben


Submit your review
* Erforderliche Felder

Aktuell liegt zu dem Musical noch keine Bewertung vor. Bewerten Sie als Erster das Musical GYPSY.

Musical1 Newsletter
Zusammengefasste Musical-News
Hinweise auf gute Musical-Angebote
Regelmäßige Ticketverlosungen
Musical-Neuerscheinungen