Tickets für die besten Musicals sichern: Jetzt Tickets kaufen

AXEL AN DER HIMMELSTÜR Musical Wien

Axel an der Himmelstür

Mit dem musikalischem Lustspiel AXEL AN DER HIMMELSTÜR von Ralph Benatzky (1884–1957) eröffnete die Volksoper Wien die Saison 2016/2017. In der Spielzeit 2017/2018 folgt die Wiederaufnahme. Nicht eigentlich ein Musical, steht für die Operette doch Musical-Prominenz auf der Bühne: Andreas Bieber, bekannt unter anderem als Fred Hoffmann aus ICH WAR NOCH NIEMALS IN NEW YORK, übernimmt die Hauptrolle des Reporters Axel, Bettina Mönch spielt die Hollywood-Diva Gloria Mills. AXEL AN DER HIMMELSTÜR, 1936 am Theater an der Wien uraufgeführt, ist eine ironische Abrechnung mit der Traumfabrik Hollywood, ein Blick hinter die Kulissen der Glitzerwelt, auf das Paparazzi-Wesen und den Starkult. An der Volksoper Wien führt Peter Lund Regie, Lorenz C. Aichner dirigiert. Benatzkys Musik erklingt in neuen Arrangements von Kai Tietje.

Bilder von AXEL AN DER HIMMELSTÜR

© Barbara Pálffy/Volksoper Wien

Story von AXEL AN DER HIMMELSTÜR

Axel Swift ist Möchtegern-Reporter, der vom ganz großen Durchbruch träumt. Ein Interview und eine Story über die Hollywood-Diva Gloria Mills würde ihm zum Ruhm verhelfen, davon ist er überzeugt. Axel schreckt vor kaum etwas zurück, um an dieses Interview zu kommen. Sogar seine Verlobte Jessie, Sekretärin der Scott Film Corporation, nutzt er schamlos aus. Jessie denkt aber gar nicht daran, ihrem ehrgeizigen Freund zu helfen, und bandelt stattdessen mit dem Friseur Theodor an. Axel braucht einen raffinierten Plan, um zur „Himmelstür“ zu gelangen.

Ausgezeichnet mit sieben Tony Awards und dem Pulitzerpreis

AXEL AN DER HIMMELSTÜR ist die 77. Operette von Ralph Benatzky. Im Jahr 1936 war sie zum ersten Mal in Wien zu sehen, am Theater an der Wien. Die Inszenierung machte die damals junge und unbekannte Zarah Leander fast über Nacht zum Star. Mit Hollywood als Spielort, einer Diva, die Kontra-Alt statt Sopran singt, und Schlagern wie „Kinostar, du Abgott dieses Jahrhunderts“ und „Gebundene Hände“ brachte Benatzky frischen Wind in die Wiener Operettenszene. Die Texte für die Operette schrieben Paul Morgan und Adolf Schutz, die Gesangstexte stammen von Hans Weigel. Peter Lund und Kai Tietje haben die Operette für die Wiener Volksoper neu bearbeitet.

Bewährtes Team für die Inszenierung

AXEL AN DER HIMMELSTÜR wurde bislang auch zweimal verfilmt: Im Jahr 1944 inszenierte Arthur Maria Rabenalt die Geschichte mit Johannes Heesters und Marte Harell in den Hauptrollen. Im Jahr 1966 folgte ein Kinofilm von Hans Heinreich mit Ruth Maria Kubitschek und Vico Torriani.

Besucher-Kritiken

Bewertung abgeben


Submit your review
* Erforderliche Felder

Aktuell liegt zu dem Musical noch keine Bewertung vor. Bewerten Sie als Erster das Musical AXEL AN DER HIMMELSTÜR.

Musical1 Newsletter
Zusammengefasste Musical-News
Hinweise auf gute Musical-Angebote
Regelmäßige Ticketverlosungen
Musical-Neuerscheinungen